Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Im Erstfelder «Spannort» lässt es sich gut leben

Bei einer externen Befragung der Bewohner schnitt das Betagten- und Pflegeheim Spannort in Erstfeld hervorragend ab. Höchstwerte erzielte das Heim bei der Betreuung durch Pflege sowie beim Wohlbefinden der Bewohner.
Paul Gwerder
«Spannort»Geschäftsleiter Engelbert Zurfluh (links) erhielt von Biagio Saldutto, Geschäftsführer der Qualis evaluation GmbH, das Qualitäts-Zertifikat. (Bild: Paul Gwerder, Erstfeld, 14. Dezember 2018)

«Spannort»Geschäftsleiter Engelbert Zurfluh (links) erhielt von Biagio Saldutto, Geschäftsführer der Qualis evaluation GmbH, das Qualitäts-Zertifikat. (Bild: Paul Gwerder, Erstfeld, 14. Dezember 2018)

Die meisten älteren Menschen möchten am liebsten solange wie möglich zu Hause in den eigenen vier Wänden leben. Dieser Wunsch wird leider nicht überall erfüllt, denn mit zunehmendem Alter werden viele Frauen und Männer schwächer und können die Haushaltarbeiten nicht mehr selber erledigen. Zudem gibt es in den meisten Wohnungen viele gefährliche Hindernisse wie Türschwellen, die zu gefährlichen Stolperfallen werden können, und auch das Treppensteigen wird immer kräftezehrender. Deshalb entschliessen sich viele betagte Leute – oft auch schweren Herzens –, in ein Betagtenheim zu ziehen. Dies ist für die Betroffenen immer ein schwerer Schritt, aber nach ein paar Tagen in ihrem neuen Zuhause im Heim gefällt es den meisten von ihnen dank der guten Betreuung meistens von Woche zu Woche besser.

Das Hinhören lohnt sich

Die Urner Alters- und Pflegeheime arbeiten mit dem Qualitätssystem Qualivista. Dieses verlangt, dass die Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner regelmässig untersucht wird. Die «Spannort»-Verantwortlichen beauftragten deshalb die Qualis evaluation GmbH in Zürich mit der Durchführung einer Befragung der Bewohner und der Angehörigen.Bei dieser Anfang Oktober durchgeführten externen Befragung der Bewohner schnitt «Spannort - Wohnen Begleiten Pflegen», so die offizielle Bezeichnung der Institution in Erstfeld, hervorragend ab. Die mündliche Befragung zeigt, was sie im Alltag am meisten schätzen und was sie gerne verändern würden. Fazit: Das Hinhören lohnt sich.

Klar überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt

Aktivierungstherapeutin Valeria Arnold (links) und Andrea Indergand, Fachfrau aktivierende Betreuung, lackieren am «Beautiy» Nachmittag die Fingernägel der Bewohnerinnen. (Bild: Paul Gwerder, Erstfeld, 14. Dezember 2018)

Aktivierungstherapeutin Valeria Arnold (links) und Andrea Indergand, Fachfrau aktivierende Betreuung, lackieren am «Beautiy» Nachmittag die Fingernägel der Bewohnerinnen. (Bild: Paul Gwerder, Erstfeld, 14. Dezember 2018)

Im Rahmen eines persönlichen Gesprächs befragten die Mitarbeiter der Firma Qualis fünfzig Bewohnerinnen und Bewohner über ihre Zufriedenheit in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel Pflege, Verpflegung und Alltagsgestaltung. Die Bewohnerinnen und Bewohner zeigten sich sehr respektive ausserordentlich zufrieden mit dem «Spannort». Im Vergleich zu den 35 teilnehmenden Betrieben mit ähnlicher Grösse erzielte der «Spannort» klar überdurchschnittliche Ergebnisse. Die Gesamtzufriedenheit der Menschen im Spannort liegt mit 1,64 Punkten deutlich höher als im Durchschnitt der Vergleichsbetriebe (1,24). Bei einzelnen Fragestellungen wie Betreuung durch Pflege, ärztliche Versorgung sowie Wohlbefinden erreichte der «Spannort» sogar absolute Bestwerte. Sehr zufrieden zeigten sich die Bewohnerinnen und Bewohner auch mit der Gastronomie, den Zimmern sowie mit der Privatsphäre.

Zu 89 Prozent positiv beantwortet

Auch die Angehörigen stellen dem «Spannort» ein sehr gutes Zeugnis aus. An der schriftlichen Umfrage nahmen über 75 Prozent der Angehörigen teil. Im Durchschnitt wurden die Fragen zu 89 Prozent positiv beantwortet. Damit liegt der Spannort 3,5 Prozent über dem Median der 55 teilnehmenden Betriebe. Die höchsten Zufriedenheitswerte bei der Angehörigenbefragung resultierte bei den Diensten (Hausdienst, Cafeteria und Verwaltung), bei der Präsenz des Pflegepersonals sowie beim Wohlbefinden bei Besuchen.

«Der gesamte Verwaltungsrat ist äusserst zufrieden mit dem sehr guten Abschneiden des ‹Spannort› bei der Bewohnerbefragung», sagt Verwaltungsratspräsident Bernhard Indergand-Zgraggen. «Ein grosser Dank gehört an dieser Stelle dem Personal, das natürlich den wesentlichen Anteil zum guten Resultat geleistet hat.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.