EWA-Cup: Überlegenheit der Mädchen bleibt bestehen 

Am vergangenen Mittwochabend ist der EWA-Cup in die zweite Runde gegangen. In der Elitekategorie fährt Altmeister Patrick Tresch einem souveränen Sieg entgegen.

Josef Mulle
Drucken
Teilen
Die Nachwuchshoffnung Aline Epp vom VMC Silenen siegte in der Kategorie U15. (Bild: Josef Mulle, Amsteg, 15. Mai 2019)

Die Nachwuchshoffnung Aline Epp vom VMC Silenen siegte in der Kategorie U15. (Bild: Josef Mulle, Amsteg, 15. Mai 2019)

Die Rennen am zweiten Abend im Rahmen des EWA Cup 2019 eröffneten wie immer die jüngsten Jahrgänge, die zwei Runden auf der Strasse zurücklegten. Die schnellsten Zeiten fuhren Mattia Frei, Ben Walker und Fionn Wicki. Ab den U11-Kategorien ging es nun auch ins Gelände. Der Sieger des Strassenrennens, Livio Gerig, zeigte, dass er auch das Biken beherrscht, und liess sich als Sieger vor Andres Wicki, und Tom Furrer feiern. Elina Tresch hielt sich im Tross der Knaben tapfer und konnte als Mädchen-Siegerin zuoberst aufs Podest steigen.

Für die Kategorien U13 bis U17 waren acht Runden über die mittlere Distanz gefordert. Wie bereits zu Beginn der Saison und auch am ersten Rennen um den EWA Cup, war am Bikerennen vom vergangenen Mittwoch im Plattischachen in Amsteg die Überlegenheit der Mädchen nicht zu übersehen. Das Diktat übernahmen bei den Damen U17 Lorena Leu (VMC Erstfeld) und bei den Mädchen U15 Aline Epp (VMC Silenen), die das Rennen dann auch als Kategoriensiegerinnen beendeten. Elena Frei (VMC Erstfeld), Führende im Zwischenklassement des Swiss Bike Cups, konnte lange Zeit mithalten, musste dann aber abreissen lassen. Sie hielt sich aber mit dem Kategoriensieg Mädchen U13 schadlos. Delia Da Mocogno (VMC Silenen), ebenfalls eine hoffnungsvolle Nachwuchsfahrerin, holte sich hinter Lorena Leu den zweiten Platz.

Die schnellsten der Kategorie Knaben U15 waren Aaron Zberg (VMC Silenen) und Josias Wicki (VMC Erstfeld).

Starkes Rennen von Nik Küttel

Die Fahrer der Elitekategorien hatten zwölf Runden, die über den grossen Parcours führten, zu absolvieren. Anders als beim Strassenrennen war für einmal nicht Silvan Gisler der grosse Animator, eingeheizt wurde den Elitefahrern vom Nachwuchsmann Nik Küttel (VMC Silenen) aus der Kategorie der U17-Fahrer. Nach den ersten Runden übernahm aber Altmeister Patrick Tresch (Strüby BIXS Team) das Kommando und konnte in Abwesenheit von Fabio Püntener, der bereits zum Weltcuport Albstadt abgereist war, einen sicheren Sieg nach Hause fahren. Nik Küttel wurde für seine eindrückliche Vorstellung mit dem zweiten Tagesrang und dem Kategoriensieg in der U17-Kategorie belohnt. Den dritten Tagespodestplatz sicherte sich Lars Hubacher vor Silvan Gisler (VMC Silenen) der für einmal nicht den besten Tag erwischt hatte. Kategoriensiege feierten zudem Melanie Tresch (Strüby BIXS Team), während sich Roman Zberg (VMC Silenen) in der Kategorie U19 vor Cyrill Leu klassieren konnte.

Am kommenden Mittwoch sind im Plattischachen Zeitfahren angesagt, wobei die Fahrer der Elitekategorien den Weg nach Bristen unter die Räder nehmen werden.