«Image» bietet Lesestoff für kalte Tage

Die 29. Ausgabe des Urner Magazins gewährt auf 32 Seiten einen vielseitigen Einblick in das unternehmerische, soziale und kreative Schaffen in Uri.

Drucken
Teilen
Die Vernissage des neuen «Image» bot Einblick in die EWA-Leitzentrale, wo im 24-Stunden-Betrieb die Stromproduktion sowie der Strombedarf überwacht und gesteuert wird. (Bild: Valentin Luthiger)

Die Vernissage des neuen «Image» bot Einblick in die EWA-Leitzentrale, wo im 24-Stunden-Betrieb die Stromproduktion sowie der Strombedarf überwacht und gesteuert wird. (Bild: Valentin Luthiger)

Die Dezember-Agenda ist bei vielen Urnern gut gefüllt. Umso erfreulicher ist es, wenn zwischendurch eine Pause zum Verweilen und Schmökern bleibt. Auf 32 Seiten biete die 29. Ausgabe des Urner Magazins «Image» neue Einblicke in Wort und Bild.

Auch wer seit langem in Uri lebt und sich bestens auskennt, erfährt mit «Image» immer wieder Überraschendes zu grossen und kleineren Themen, erkennt Hintergründe, macht Bekanntschaft mit neuen Gesichtern und erhält Antworten auf die eine oder andere Frage.

Es geht um Transporte, Energie und Tandems

So verrät etwa Kari Bissig aus Isenthal in der aktuellen Ausgabe, wie er sich für sein Wintersport-Paradies einsetzt. Edoardo Scorrano zeigt auf, wie man mit den passenden Coachs über Umwege zum Berufserfolg findet. Und Remo Burgener weiss, wie man sich die Energiezukunft mit einem Fingerstreich in die Gegenwart holt.

In weiteren Geschichten rollen Sondertransporte, sind Tandems unterwegs, werden Immobilien geschätzt, Kellen geschwungen, Brücken gebaut, Altersfragen erörtert, gute Geschäftsideen gesucht und aufgezeigt, wie sich ein Dorf selber in Schwung bringt.

Gesundheitsdirektorin Barbara Bär (links) und Dori Tarelli, Geschäftsleitung Tinto AG, begrüssen zur Vernissage. (Bild: Valentin Luthiger)

Gesundheitsdirektorin Barbara Bär (links) und Dori Tarelli, Geschäftsleitung Tinto AG, begrüssen zur Vernissage. (Bild: Valentin Luthiger)

Beim Elektrizitätswerk Altdorf (EWA) schnürt man nicht nur in der Weihnachtszeit Pakete, wie an der Vernissage der diesjährigen Ausgabe des «images» zu erfahren war: «Smart-Energy» heisst das zukunftsträchtige Gesamtpaket, das Photovoltaik, Energiespeicher, Wärmepumpen, E-Mobilität und intelligente Haustechnik verknüpft. Damit können Synergien genutzt werden, die dem Portemonnaie und der Umwelt zugutekommen. Um Effizienz und Synergien geht es auch beim Um- und Neubau des Kantonsspitals.

Neues Spital wird unter die Lupe genommen

Wie diese Ziele baulich und organisatorisch erreicht werden können, ist ein grosses Thema im neuen «Image». Bei der Vernissage hat die Gesundheitsdirektorin Barbara Bär erläutert, wie das neue Spital Mehrwert für mehrere Generationen schaffen wird.

Die Agentur Tinto hat die vielfältigen Themen in frisch gestaltete, lesenswerte Beiträge verpackt. Die Fotos dazu stammen vom Altdorfer Fotografen Valentin Luthiger. So zeigt auch die 29. Ausgabe des Magazins einen aktuellen Querschnitt durch das unternehmerische, soziale und kreative Schaffen in Uri. (pd/RIN)

Seit gestern wird das Magazin «image» in allen Urner Briefkästen eintreffen. Online stehen alle Ausgaben unter www.image-uri.ch zur Verfügung.