Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

In Altdorf geht ein Physiktalent zur Schule

Yanjun Zhou ist einer von fünf Gymnasiasten aus der Schweiz, die an der European Physics Olympiad 2019 teilnehmen konnten. Der Schüler der Lemania International School in Altdorf holte eine Ehrenmeldung.
Yanjun Zhou

Yanjun Zhou

(pd/ml) Fünf Schweizer Gymnasiasten versetzten sich in der vergangenen Woche in die Rolle eines Physikers. Dazu gehörte auch Yanjun Zhou, der die Lemania International School in Altdorf besucht. Er war einer von insgesamt 150 Jugendlichen aus über 30 Ländern, die an der European Physics Olympiad 2019 teilnahmen. Diese fand vom 31. Mai bis 4. Juni in Riga, Lettland, statt.

Die fünf Gymnasiasten aus der Schweiz hatten sich zuvor beim nationalen Wettbewerb gegen über 800 Jugendlichen durchgesetzt. Auf der europäischen Bühne reichte es noch nicht für eine Medaille, jedoch erhielten Yanjun Zhou und zwei weitere Schweizer Teilnehmer eine Ehrenmeldung.

Forschungsfragen erfordern Kreativität und Wissen

Die Schüler lösten zwei fünfstündige Prüfungen. Die Aufgaben ähneln dem Szenario der Forschung mit kurzen Problemstellungen und Raum für kreative Lösungen. Eine der Aufgaben handelte davon, wie man die Austrittsgeschwindigkeit von Wassers in einem Gartenschlauch berechnen kann. «Diese Aufgaben fördern das kreative Denken in der Physik, denn es ist nicht offensichtlich, welchen Lösungsweg man wählen soll», erklärt Adrian Rutschmann, Physikstudent an der ETH Zürich und Leiter der Schweizer Delegation.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.