Urner Open-Air-Kino kann im Juli stattfinden

Das Cinema Leuzinger hat seit Donnerstag, 18. Juni, wieder geöffnet. Auch auf Filme unter freiem Himmel müssen die Kinofans trotz Coronakrise nicht verzichten.

Markus Zwyssig
Drucken
Teilen
Auch in diesem Jahr sind – mit den notwendigen Sicherheitsmassnahmen – Filme auf dem Altdorfer Unterlehn zu sehen.

Auch in diesem Jahr sind – mit den notwendigen Sicherheitsmassnahmen – Filme auf dem Altdorfer Unterlehn zu sehen.

Archivbild: Urs Hanhart (Altdorf, 23. August 2017)

Das Cinema Leuzinger in Altdorf hat wieder geöffnet. Und zum Start gibt es bis Sonntagabend ein abwechslungsreiches Programm mit mehreren neuen Filmen. Zu sehen sind Clint Eastwoods «Der Fall Richard Jewell», Tom Hanks in «Der wunderbare Mr. Rogers», zwei Trickfilme («Mina und die Traumzauberer», «Onward – keine halben Sachen») und zusätzlich noch «The Perfect Candidate» aus dem Studiofilmprogramm. Das neue Kinoprogramm wird am Montag, 22. Juni, veröffentlicht.

«Wir freuen uns, dass wir unter Einhaltung der Schutzvorschriften wieder Filme zeigen können», sagt Patrick Dal Farra, Betreiber des Cinemas Leuzinger in Altdorf. «Natürlich bedeutet es für uns einen Mehraufwand, aber wir haben Spass daran», so Dal Farra. In Altdorf hält man sich an das Schutzkonzept von Pro Cinema, dem schweizerischen Verband für Kino und Filmverleih. Im grossen Kinosaal kann dank der fast 300 Sitzplätze der nötige Sicherheitsabstand eingehalten werden.

Freuen dürfen sich auch die Freunde des Open-Air-Kinos. Im Juli können wieder Filme unter freiem Himmel genossen werden. Das Altdorfer Unterlehn verwandelt sich vom 22. bis 25. Juli jeden Abend in ein grosses Kinotheater. Freiluft Film Altdorf findet einen Monat früher als bisher statt. «Wir haben schon alles organisiert. Daher haben wir uns entschieden, das Open-Air-Kino in Altdorf auch dieses Jahr durchzuführen.» Natürlich brauche es die notwendigen Schutzmassnahmen, was auch im Freien mit einem grossen Aufwand verbunden sei. «Wir sind daran, das Schutzkonzept von Pro Cinema auch für das Open-Air-Kino umzusetzen», sagt Dal Farra. Welche Filme gezeigt werden, wird in den nächsten Tagen entschieden.

Balkonkonzerte finden auch 2020 statt

(MZ) Im Juli gibt es in Altdorf «Musik für die Daheimgebliebenen». Bereits zum sechsten Mal werden an vier Samstagnachmittagen, jeweils von 15 bis 18 Uhr, auf dem Balkon des Theaters Uri vier Musikgruppen auftreten. Die Bands spielen vorwiegend akustisch oder nur leicht verstärkt. «Für uns ist es kein Problem, die notwendigen Schutzmassnahmen einzuhalten», sagt Matteo Gisler, Organisator der Konzertreihe. «Der Lehn ist genügend gross.» Und so sieht das Programm aus: Am 4. Juli ist Riana, die Singer-Songwriterin mit Wurzeln aus dem Appenzellerland, zu hören. Mit Klavier, Gitarre, Rhythmus und Stimme entstehen Songs aus den Bereichen Pop, Jazz und Soul. Indie-Pop aus Fribourg bringt die Band Zoë Më. Ihre Songs voller musikalischer Melancholie und mit Rock-, Funk- und Klassikelementen bestückt, sind am 11. Juli zu hören. Das Quartett Latitude aus Luzern erforscht neue Spiel- und Freiräume, reist mittels Improvisationen ins Unbekannte und eignet sich so immer wieder neue Gefilde des Modern Jazz an. Mit dabei ist im Quartett mit dem Gitarristen Elia Aregger auch ein Urner. Daens, die Band aus Uri und Schwyz, will mit ihrem genreübergreifenden Popsound neuen Wind in die Musikszene bringen. Zu hören ist die Band mit markanter Stimme und eingängigen Beats am 25. Juli auf dem Balkon des Theaters Uri.