Inderkum lobt auf Rütli das Schweizer Staatssystem

An der diesjährigen Bundesfeier auf dem Rütli ist für einmal nicht nur die Geburtsstunde der Eidgenossenschaft gefeiert worden, sondern auch das 100-jährige Bestehen des Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (SBV). Die Festrede hielt Ständeratspräsident Hansheiri Inderkum (CVP/UR).

Drucken
Teilen
Hansheiri Inderkum, der Ständeratspräsident aus Altdorf, während seiner Rede an der Bundesfeier auf der Rütliwiese. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Hansheiri Inderkum, der Ständeratspräsident aus Altdorf, während seiner Rede an der Bundesfeier auf der Rütliwiese. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Der 1. August solle ein Anlass zu Freude, Fröhlichkeit und Geselligkeit sein. Aber, so sagte Inderkum in seiner Rede vor 1500 Personen auf der Rütliwiese: «Auch ein Moment der Besinnung gehört für mich zu einer richtig verstandenen Feier.»

Er begrüsste im Besonderen die anwesende Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey, die ein kurzes Grusswort an die Festgemeinde richtete, sowie die rund 350 Blinden und Sehbehinderten mit ihren Begleitern.

Inderkum sprach von Heimatverbundenheit und Traditionsbewusstsein und sagte, dass Mythen wie «Willhelm Tell» und «Rütli» vor allem dort von Bedeutung seien, wo es um den Erhalt einer Staatsidee gehe.

Die der Schweiz zu Grunde liegende Staatsidee sei geprägt durch vier Elemente: Willensnation, Konkordanzdemokratie, direkte Demokratie und Neutralität.

1. Augustfeier (Bild: Hans-Ruedi Zai)
99 Bilder
Erstmals dabei an der vaterländischen Bundesfeier in Engelberg: Uraufführung Vereinsfahne Engelberger Klosterbräu. (Bild: Anian Kohler)
Feuerwerk (Bild: Bernadette Zimmermann)
1.August 2011 auf dem Tannenboden in Gersau. (Bild: Hildegard Camenzind)
1.August 2011 auf dem Tannenboden in Gersau. (Bild: Hildegard Camenzind)
Hängefeld ob Hergiswil für alle, die es nicht kennen und nur vom hörensagen davon wissen. (Bild: Peter Loup)
Wunderschöne 1. Auguststimmung mit Blick über den Alpnachersee (Bild: Peter Loup)
Das Gegenteil vom 01. August-Brunch ist das Zusammensein am Abend unter Familien, Bekannten und Freunden. (Bild: Peter Loup)
Feuerwerk über dem Luzerner Seebecken (Bild: Jörg Meier)
Das alljährlich erstellte Schweizerkreuz unter der Pilatuskuppe freut mich immer wieder. Danke, den grossartigen Schaffern. (Bild: Leserin Agatha Meyer)
Internationale bundesfeierliche Begeisterung (Bild: Sascha Herold)
Feuerwerk Stadt Sursee (Bild: Leser Dieter Joos)
Feuerwerk Stadt Sursee (Bild: Leser Dieter Joos)
1.August Salut Schiessen des Artillerieverein Luzern mit 23 Schuss. (Bild: Adrian Achermann)
Auf Schloss Heidegg weht zum 1.August für einen Tag die Schweizerfahne (Bild: Leserin Rita.Räber-Sticher)
Der erste August erwacht. (Bild: Leserin Claudia Scheuber)
Feuerwerk Stadt Sursee (Bild: Leser Dieter Joos)
Feuerwerk bei der Alpwirtschaft Horben (Bild: Rita.Räber-Sticher)
Feuerwerk auf dem Horben (Bild: Rita Räber-Sticher)
Feuerwerk zum 1. August bei der Alpwirtschaft Horben (Bild: Rita Räber-Sticher)
Am 1. August in Tabuba Fortaleza ce Brasil. (Bild: Leser Deina und Josef Bucher Silveira)
1.August Feuer bei der Alpwirtschaft Horben (Bild: Rita Räber- Sticher)
Feuerwerk in Sursee (Bild: Leser Dieter Joos)
Philipp und Marco Häusler feiern auf ihre Art. (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
Gessler? Impression von der Rütliwiese. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Urchige Musik an der Bundesfeier auf dem Baarer Rathusschüürplatz . (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
Gutgelaunte Gäste an der Bundesfeier auf dem Baarer Rathusschüürplatz . (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
Roger Luzian mit Lynn Keiser an der Bundesfeier in Baar. (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
An der Bundesfeier im Pflegezentrum Ennetsee in Cham. (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
An der Bundesfeier im Pflegezentrum Ennetsee in Cham. (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
Das Zuger Swing Quartett. (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
Die Appenzeller Streichmusik Kalöi auf dem Zuger Landsgemeindeplatz. (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
Bild: Werner Schelbert / Neue LZ
Bundesfeier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. Im Bild Hans Kennel mit seiner Alphornschule. (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
Heimatklänge an der Bundesfeier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue LZ)
An der 1.-August-Feier in Beckenried: Sonja Ryser, rechts, von der Sport Union Beckenried und Helen Mathis. (Bild: Rosmarie Berlinger / Neue LZ)
Bild: Rosmarie Berlinger / Neue LZ
Bild: Rosmarie Berlinger / Neue LZ
1.-August-Feier in Buochs: Ein Kind malt auf eine grosse Wand. (Bild: Rosmarie Berlinger / Neue LZ)
Bild: Rosmarie Berlinger / Neue LZ
1.-August-Feier in Buochs: Unterhaltung mit den Original Zillertaler im Festzelt. (Bild: Rosmarie Berlinger / Neue LZ)
Mitverantwortlich für den musikalischen Rahmen: «Travis and the Bobhesads" mit grooviger Jazz- und Popmusik. (Bild: Primus Camenzind / Neue LZ)
An der Erstaugustfeier in Kerns gabs für die Bevölkerung gratis Älplermagronen und dazu Würste vom Grill. (Bild: Primus Camenzind / Neue LZ)
Festredner auf dem alten Postplatz in Kerns war Gemeinderat Roland Küchler. (Bild: Primus Camenzind / Neue LZ)
Bild: Primus Camenzind / Neue LZ
Unter den Gästen: der neu gewählte Gemeinderat Ruedi Windlin. (Bild: Primus Camenzind / Neue LZ)
Erstaugustfeier  in Kerns. Den musikalischen Rahmen bildete unter anderen die Harmoniemusik Kerns. (Bild: Primus Camenzind / Neue LZ)
Iwan Rickenbacher hält an der Sattler Bundesfeier die Festrede. (Bild: Erhard Gick / Neue LZ)
Die Trachtengruppe «Bärglüt am Morgarte» tanzt an der Sattler Bundesfeier. (Bild: Erhard Gick / Neue LZ)
Pater Paul Ehrler, Pfarreikoordinatorin Martina Fäh und die eveng-ref. Kirchenrätin Brigitte Reding gestalteten die Bundesfeier im Bezirk Küssnacht bei der Kapelle Hohle Gasse in Immensee.

Bild: (Bild: Erhard Gick / Neue LZ)
Bild: Erhard Gick / Neue LZ
Bild: Erhard Gick / Neue LZ
Bild: Erhard Gick / Neue LZ
Folklore mit Fahnenschwinger und Alphornbläsern bei der Kapelle Hohle Gasse in Immensee. (Bild: Erhard Gick / Neue LZ)
Bundesfeier der Gemeinde Schwyz im Seebad in Seewen. (Bild: Erhard Gick / Neue LZ)
Bundesfeier der Gemeinde Schwyz im Seebad in Seewen. (Bild: Erhard Gick / Neue LZ)
Applaus für die Bundeskanzlerin Corina Casanova in Begleitung von Landesweibel Emanuel Schiess an der Bundesfeier der Gemeinde Schwyz im Seebad Seewen. (Bild: Erhard Gick / Neue LZ)
Bild: Erhard Gick / Neue LZ
Bundeskanzlerin Corina Casanova in Seewen. (Bild: Erhard Gick / Neue LZ)
Ansprache von Gemeindepräsident Stephan Landolt im Seebad der Gemeinde Schwyz in Seewen.
. (Bild: Erhard Gick / Neue LZ)
Bild: Erhard Gick / Neue LZ
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey hält eine kurze Rede auf der Rütliwiese. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die Urner Polizei sichert das Rütli. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die Urner Polizei sichert das Rütli. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Polizeipräsenz an der Bundesfeier auf der Rütliwiese. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey an der Bundesfeier. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
EU-Botschafter Michael Reiterer. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey, Mitte, und Annemarie Huber-Hotz auf dem Weg zur Bundesfeier. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey hält eine kurze Rede auf der Rütliwiese. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey schreibt Autogramme nach der Bundesfeier auf der Rütliwiese. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey schreibt Autogramme nach der Bundesfeier auf der Rütliwiese. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Ständeratspräsident Hansheiri Inderkum während seiner Rede an der Bundesfeier auf der Rütliwiese. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Christoph Blocher auf dem Gotthard. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)
Christoph Blocher auf dem Gotthard. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)
1.-August-Brunch in Kleinwangen (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)
1.-August-Brunch in Kleinwangen (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)
1. August-Feier in Engelberg. (Bild: Beat Christen)
1. August-Feier in Engelberg. (Bild: Beat Christen)
6. Seenachtsfest in Lungern, das jeweils am Vorabend des 1. August rund um den oberen Teil des Lungerersees stattfindet . (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
6. Seenachtsfest in Lungern, das jeweils am Vorabend des 1. August rund um den oberen Teil des Lungerersees stattfindet . (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
6. Seenachtsfest in Lungern, das jeweils am Vorabend des 1. August rund um den oberen Teil des Lungerersees stattfindet . (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Josef Strenz trat mit seiner Feuerschau am 1. August im Maienmatt-Saal in Oberägeri auf. (Bild: Christoph Borner-Keller)
Josef Strenz trat mit seiner Feuerschau am 1. August im Maienmatt-Saal in Oberägeri auf. (Bild: Christoph Borner-Keller)
Alvaro Jorge mit Lea und Elena Nussbaumer am Lampionumzug in Unterägeri. (Bild: Christoph Borner-Keller)
Lampionumzug in Unterägeri. (Bild: Christoph Borner-Keller)

1. Augustfeier (Bild: Hans-Ruedi Zai)

Zusammenhalt gefährdet

Der innere Zusammenhalt und die kulturelle Vielfalt seien als zentrale Staatszwecke in der Bundesverfassung aufgeführt. Doch dem Zusammenhalt habe in der Vergangenheit immer wieder Gefahr gedroht.

Waren es zu Beginn des Bundesstaates vor allem aussenpolitische Krisen, so seien es heute gesellschaftliche Entwicklungen wie beispielsweise die deutliche Abnahme des Gemeinsinns und die grenzenlose Geldgier einiger Manager, die den Zusammenhalt gefährden würden. Dafür erntete Inderkum spontanen Applaus.

Das schweizerische Staatssystem aber, so lobte es Inderkum, sei ein klug austariertes. Es könne gar als eigentliches Kunstwerk bezeichnet werden. Und er wünsche sich zum diesjährigen 1. August vor allem eines: Dass die Vertreter der verschiedensten Organe gewillt seien, die von Verfassung und Gesetz zugewiesenen Rollen ernst zu nehmen.

Sehbehinderte tragen Bundesbrief vor

Im Anschluss an Inderkums Rede trugen die Sehbehinderten Christian Hugentobler und Christina Fasser den Bundesbrief vor.

Umrahmt wurde die Bundesfeier auf der Wiege der Eidgenossenschaft von der Musikgesellschaft Brunnen, von einem Alphornduo und von Fahnenschwingern sowie vom Kinder- und Jugendchor St. Anton Luzern und dem Chor Joy of Life aus Hergiswil. Auch dieses Jahr wurde die Feier mit dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne abgerundet.

Für den Zugang zur Bundesfeier auf der Rütliwiese war wie in den letzten Jahren ein Ticket nötig. Diese Sicherheitsmassnahme wurde eingeführt, nachdem Rechtsradikale wiederholt die Feier gestört hatten. Die diesjährige Feier verlief ohne Zwischenfälle, wie ein Sprecher der Urner Kantonspolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte.

sda