Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Inoffizieller Rekord führt Urner Sportschützin zum Sieg

Mit 616,7 Zählern gewinnt Sandra Arnold den Kantonalmatch der Urner Nachwuchsschützen.
Paul Gwerder
Die besten Urner Nachwuchsschützinnen; von links: Elena Epp, Sandra Arnold und Nina Stadler. (Bild: PD)

Die besten Urner Nachwuchsschützinnen; von links: Elena Epp, Sandra Arnold und Nina Stadler. (Bild: PD)

Die grosse Hoffnung der Urner Sportschützen, Sandra Arnold, reitet auf einer Erfolgswelle. Kürzlich gewann sie in der Juniorenkategorie überlegen den Kantonalmatch mit dem Kleinkalibergewehr über die 50-Meter Distanz. Mit insgesamt 579 Punkten im Dreistellungsmatch, in dem dreimal 20 Schüsse abgegeben werden, distanzierte sie ihre erste Verfolgerin, Nina Stadler, mit genau 21 Zählern. Einzig im Liegend-Programm erzielte Stadler mit 196 Treffern einen Punkt mehr als Arnold. Sehr eng wurde es im Kampf um den 3. Platz. Hier erreichten Helena Epp und Silas Stadler beide 545 Punkte. Weil Epp um einen Innenzähler besser dastand, erreichte sie den 3. Rang.

Im 60-schüssigen Liegend-Wettkampf gewann Sandra Arnold mit 616,7 Treffern vor Helena Epp (612,4) und Nina Stalder (606,2). Die erzielten 616,7 Punkte von Sandra Arnold wären Schweizer Rekord, aber diese Rekorde zählen nur an Schweizer Meisterschaften oder an internationalen Wettkämpfen.

Fabio Wyrsch gewinnt gegen seinen Vater

Bei den Eliteschützen gewinnt Fabio Wyrsch den Dreistellungswettkampf mit 581 Punkten vor seinem Vater Paul Wyrsch (576) und Adi Arnold (560). Im Liegend-Wettkampf hatte wiederum Fabio Wyrsch die Nase vorne und gewann mit 621,4 Punkten vor Paul Wyrsch (617,4) und Beat Stadler (610,1).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.