Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

INTEGRATION: Uri lanciert Pilotprojekt für fremdsprachige Kinder und Jugendliche

In den Sommerferien 2018 findet erstmals das Sommerprojekt für fremdsprachige Kinder und Jugendliche statt. In Zusammenarbeit mit lokalen Vereinen und Organisationen sowie freiwilligen Begleitpersonen entsteht ein Angebot an Freizeitaktivitäten und Sprachförderung
Deutschunterricht. (Bild: Alexandra Wey/Keystone)

Deutschunterricht. (Bild: Alexandra Wey/Keystone)

Am 19. April 2017 hat der Urner Landrat im Einklang mit dem Regierungsrat die Parlamentarische Empfehlung von Toni Moser, Bürglen, zu «Flüchtlinge – Beschäftigung und Integration» überwiesen. Damit wurde dem Regierungsrat unter anderem empfohlen, das Angebot einer Sommerschule für Kinder und Jugendliche aus dem Asyl- und Flüchtlingswesen zur Verbesserung von deren Deutschkenntnisse zu prüfen.

Daraufhin rief die Bildungs- und Kulturdirektion (BKD) eine Projektgruppe ein. Diese kam zum Schluss, dass der Bedarf für ein solches Angebot vorhanden ist und dass im Sommer 2018 ein Pilotversuch lanciert werden soll, wie die Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Uri am Donnerstag mitteilte.

Erlebnisse in der Gruppe

Sprachförderung geschehe auf allen Ebenen und könne sehr wirksam sein, wenn sie im Rahmen von Aktivitäten ausserhalb des Schulzimmers geschehe, heisst es in der Mitteilung weiter. So biete das auf Aktivitäten ausgerichtete Projekt den Kindern und Jugendlichen neben der Sprachförderung auch Erlebnisse im Gruppenverband und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.

Von der dritten bis zur fünften Sommerferienwoche wird ein Angebot zusammengestellt, dass es allen fremdsprachigen Kindern und Jugendlichen von der 3. Klasse bis zur 3. Oberstufe ermöglicht, an mindestens drei Tagen (verteilt über drei Wochen) an einem Angebot teilzunehmen und somit die eigenen Deutschkenntnisse anzuwenden und zu verbessern.

Die einzelnen Angebote werden von lokalen Vereinen und Organisationen gestaltet, für die das Projekt auch eine gute Möglichkeit ist, fremdsprachigen Kindern ihre Vereinsaktivitäten näher zu bringen. Als Begleitpersonen werden Freiwillige eingesetzt, die die Kinder und Jugendlichen zu den Angeboten begleiten und mit ihnen spielerische Sprachfördersequenzen durchführen.

Freiwillige gesucht

Vom 23. Juli bis am 12. August 2018 findet in Uri erstmals ein Sommerprojekt für fremdsprachige Kinder und Jugendliche statt. Für diesen Zeitraum werden noch Freiwillige gesucht, die die Kinder und Jugendlichen zu den Angeboten begleiten und nach Möglichkeit ein Rahmenprogramm mit ihnen durchführen.(pd/zim)

Hinweis
Interessenten melden sich bitte bei Lena Greber, Integrationsdelegierte des Kantons Uri (E-Mail integration@ur.ch, Telefon 041 875 20 66).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.