ISENTHAL: Retter helfen Verletzten aus dem Bachtobel

Mit einer Rettungsübung beendeten Claudia Zwyer und Toni Jauch ihre Ausbildung.

Drucken
Teilen
Voller Einsatz an der Übung: Rettung einer verletzten Person aus einem Tobel. (Bild Urban Camenzind/Neue UZ)

Voller Einsatz an der Übung: Rettung einer verletzten Person aus einem Tobel. (Bild Urban Camenzind/Neue UZ)

Das Isental präsentierte sich am Samstagmorgen in herbstlicher Farbenpracht, als sich 28 Samariterlehrer zum freiwilligen Weiterbildungskurs trafen. Für die beiden Samariterinstruktorenkandidaten, Claudia Zwyer, Sisikon, und Toni Jauch, Isenthal, war es ein besonderer Tag. Sie schlossen die zweijährige Ausbildungszeit für die Instruktorentätigkeit für das Samariterwesen Uri ab.

Die beiden mussten in Theorie und Praxis ihr Gelerntes an Kursteilnehmer weitergeben. Für den zweiten Teil hat sich die Mitglieder der Rettungskolonne Erstfeld zur Verfügung gestellt, zusammen mit den Samariterlehrern eine aufwendige Seilübung aus dem Bachtobel bei der Schwybogenbrücke zu organisieren.

Bei der Übungsbesprechung gratulierten TK-Chef Ruedi Zurfluh und der Vizepräsident des Urner Samariterverbands, Beat Walther, Claudia Zwyer und Toni Jauch zu ihrem Erfolg.

Urban Camenzind

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.