Jetzt offeriert Samih Sawiris

Bei den Sedruner Bergbahnen und den Andermatt-Gotthard-Sportbahnen ist ein Angebot des ägyptischen Investors eingetroffen. Der Inhalt ist noch unklar.

Drucken
Teilen
Samih Sawiris (Bild: Keystone)

Samih Sawiris (Bild: Keystone)

Es kommt Bewegung in die Verhandlungen über eine Fusion der Skigebiete Andermatt und Sedrun. Aus Sorge vor einem Rückzug des schwedischen Investors Skistar hat Samih Sawiris den Andermatt-Gotthard-Sportbahnen (AGS) und den Sedruner Bergbahnen (SB) ein Angebot unter­breitet. Das bestätigten der AGS-­Verwaltungsratspräsident Franz Steinegger und sein Pendant bei den SB, Peter Furger.

Das Angebot des ägyptischen Investors könnte bedeuten, dass nicht Skistar, sondern die Sawiris-Firma Andermatt Swiss Alps die Mehrheit über die neuen Bergbahnen übernehmen will. Andermatt Swiss Alps wollte sich zu den neuesten Entwicklungen nicht äussern. «Wir kommentieren nicht jede Wasserstandsmeldung», erklärte Mediensprecher Alain Gozzer. Auch der Kanton Uri lehnte eine Stellungnahme ab.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.