Jetzt sind die Riesenkristalle im Berg

Seit Montag ist der zweite Planggenstock-Jahrhundertfund auf dem Gotthard. Dort kann er ab August bewundert werden.

Drucken
Teilen
Die Kisten mit den Kristallen werden in die Festung transportiert. (Bild: Urs Hanhart)

Die Kisten mit den Kristallen werden in die Festung transportiert. (Bild: Urs Hanhart)

Die Strahler Franz von Arx und Elio Müller und ihre Equipe mussten am Montag zeitig aus den Federn. Grund für die frühe Tagwache war ein Transport der besonderen Art: Der fein säuberlich in fünf riesige Holzkisten verpackte zweite Planggenstock-Jahrhundertfund, der in den vergangenen rund drei Jahren in einem Magazin auf dem Ruag-Areal in Altdorf eingelagert war, ging auf Reisen. Zielort der wertvollen, gegen 2 Tonnen schweren Fracht war die stillgelegte Festungsanlage Sasso San Gottardo auf dem Gotthardpass. Dort, tief im Berginnern, sollen die Riesenkristalle ab dem 25. August für Besucher funkeln.

«Wir werden die Kisten jetzt zwischenlagern und erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Kristallsaal transportieren», erläuterte Franz von Arx das weitere Vorgehen. Die fünf Kristallgruppen sollen im Rahmen der Themenwelt Sasso San Gottardo in einem 130 Quadratmeter grossen Raum in Vitrinen ausgestellt werden. Ziel der Projektverantwortlichen ist es, den Besuchern ein realitätsnahes Kluft-Feeling zu bieten.

Urs Hanhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der neuen Urner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.