Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Jubiläum der Altdorfer Kirche Bruder Klaus inspiriert zu vielen Fragen

Anlässlich des 50-Jahr-Weihejubiläums hält Pater Peter Spichtig ein Referat und leitet eine Begehung der Kirche. Dabei werden Fragen zum Kirchenbau und dem Kirchenverständnis angesprochen.
Die Kirche Bruder Klaus in Altdorf kann am Sonntag mit Pater Peter Spichtig begangen werden. (Bild: PD)

Die Kirche Bruder Klaus in Altdorf kann am Sonntag mit Pater Peter Spichtig begangen werden. (Bild: PD)

(pd/ml) Die Kirche Bruder Klaus feiert ihr 50-Jahr-Weihejubiläum. Zu diesem Anlass finden am Sonntag, 7. April, um 17 Uhr ein Kurzvortrag und eine Begehung der Kirche statt.

Pater Peter Spichtig, Co-Leiter des Liturgischen Instituts in Freiburg und Vorstandsmitglied der Lukasgesellschaft für Kunst und Kirche, wird ein Referat halten. Dabei geht es um folgende und diverse weitere Fragen: Wie ist dieses bescheidene Kirchlein einzuordnen in den Kirchenbau-Boom jener Jahrzehnte? Wie erklärt es sich, dass die bedeutendsten modernen Kirchenbauten in der Schweiz just kurz vor dem II. Vatikanischen Konzil erbaut wurden? Was hatte es mit dem Projekt der «Fastenopfer-Kirchen» auf sich, zu denen auch Bruder Klaus Altdorf gehört? Was sagt ein Kirchenraum über das Kirchenverständnis einer Epoche aus? Welche nach wie vor gültigen Aussagen zum Kirchensein vermittelt dieses Gotteszelt?

Abendplättli und Gottesdienst zum Abschluss

In einer anschliessenden Begehung der Kirche wird Peter Spichtig deren Grenzen und Stärken aufzeigen. Alle Angehörigen des Seelsorgeraums und Interessierte sind zu diesem Anlass eingeladen. Nach dem Austausch bei einem Abendplättli wird gemeinsam mit Peter Spichtig Gottesdienst gefeiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.