JUBILÄUM: Jeder Markttag ist speziell für sie

Die Schattdorfer Paula und Bruno Stampfli feiern das 30-Jahr-Jubiläum als Marktfahrer. Bei jedem Wind und Wetter bedienen sie ihre Kunden am Stand.

Merken
Drucken
Teilen
Seit 30 Jahren sind Paula und Bruno Stampfli als Marktfahrer in Altdorf, Erstfeld und Stans unterwegs. (Bild: Georg Epp / Neue UZ)

Seit 30 Jahren sind Paula und Bruno Stampfli als Marktfahrer in Altdorf, Erstfeld und Stans unterwegs. (Bild: Georg Epp / Neue UZ)

Seit 30 Jahren beleben Paula und Bruno Stampfli mit ihren Fleischspezialitäten die Märkte in Altdorf, Erstfeld und Stans sowie verschiedene Weihnachtsmärkte. Insgesamt kommen die Stampflis auf über 300 Markttage. Bei jedem Wind und Wetter sind Bruno und Paula Stampfli meistens die ersten Marktfahrer, die ihren Stand bereithaben, um Kunden bedienen zu können. Eine Quittung aus dem Jahr 1985 erinnert die beiden an ihre erste Teilnahme. Nur einmal in den vergangenen 30 Jahren musste ein Markt infolge Föhnsturms abgesagt werden, und zwar in Erstfeld, wie sich Paula Stampfli erinnert.

Auf Märkte angewiesen

Vor 36 Jahren übernahm Bruno Stampfli von seinem Vater Adolf die Metzgerei in Schattdorf. Bald einmal entschloss er sich mit seiner Frau, auch an den Warenmärkten ihre Fleischspezialitäten anzubieten. Jeder Markttag ist für sie speziell und spannend. «Wir hatten es auch immer sehr gut mit den Marktchefs», meint Bruno Stampfli. In früheren Zeiten lockte er mit seiner Drehorgel die Kunden an den Stand. Heute habe er einfach keine Zeit mehr dazu. Es gab aber auch Schicksalsschläge zu verkraften. 2005 überschwemmte das Hochwasser ihre Halle Stille Reuss, und vor drei Jahren vernichtete ein Brand in der Halle ziemlich alles.

An wie vielen Markttagen der 62-jährige Bruno Stampfli noch anzutreffen ist, bleibt ungewiss. «Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei», sagt er dazu kurz und trocken. Aktuell haben die Stampflis nach wie vor Spass, an den Warenmärkten dabei zu sein. «Wir geniessen den Kontakt mit den Kunden noch genau gleich wie vor 30 Jahren», betont Bruno Stampfli. «Nachdem wir den Metzgereiladen in Schattdorf seit 1991 nur noch am Freitag öffnen, sind wir auf die Märkte angewiesen. Fleischspezialitäten lassen sich am Markt viel besser verkaufen als im Laden.»

Am Marktstand von Paula und Bruno Stampfli wird nicht nur über Fleisch diskutiert, auch Meinungen über aktuelle Themen werden in lockerer Atmosphäre ausgetauscht.

Georg Epp