Urner Jugendliche führen selber initiiertes Projekt durch

Während drei Tagen können sich Kinder und Jugendliche in der Hagenturnhalle beim Trampolinspringen austoben.

Drucken
Teilen
Den Kindern und Jugendlichen werden Trampoline, Hüpfburgen und Hindernisparcours zur Verfügung stehen. (Bild: Corinne Glanzmann, 14. August 2018)

Den Kindern und Jugendlichen werden Trampoline, Hüpfburgen und Hindernisparcours zur Verfügung stehen. (Bild: Corinne Glanzmann, 14. August 2018)

(pz) Am kommenden Wochenende vom 9. und 10. November findet zum zweiten Mal der Anlass Trampojaa statt. Der Name des Anlasses ist vom Wort «Trampolin» und «OJAA», der Abkürzung für Offene Jugendarbeit Altdorf, abgeleitet. Der Anlass wird von einer Projektgruppe von 1. Oberstufenschülern in Zusammenarbeit mit der Offenen Jugendarbeit Altdorf organisiert. Bei diesem Event wird eine Turnhalle in Altdorf während eines Wochenendes in eine temporäre Trampolinhalle verwandelt. Es werden verschiedene Hüpfelemente wie Trampoline, Hüpfburgen und Hindernisparcours aufgestellt.

Wie aus einer Mitteilung der Offenen Jugendarbeit Altdorf hervorgeht, war die erste Durchführung im vergangenen Jahr ein Erfolg. Viele Kinder und Jugendliche hatten Gefallen an der Idee einer temporären Trampolinhalle und kamen vorbei, um sich zu vergnügen. Die die Projektgruppe vom vergangenen Jahr zögerte nicht lange und rasch war klar, dass der Anlass wieder durchgeführt werden sollte. Die Idee ist die gleiche, nur die Location hat gewechselt. Neu findet der Event dieses Jahr in der Hagenturnhalle statt, nicht mehr im Mehrzweckgebäude Winkel. Der Grund: Die Turnhalle ist grösser und hat somit auch der Platz für mehr Hüpfelemente.

Kinder und Jugendliche können Ideen einbringen

Das «Trampojaa»-Projekt ist aus dem Jugendmitwirkungstag entstanden. Bei dem Jugendmitwirkungstag geht es um Ideen und Wünsche von Kindern und Jugendlichen für die Gemeinde. Ziel des Jugendmitwirkungstages ist es, Prozesse in Gang zu setzen. Jugendliche sollen erfahren, dass sie etwas in Bewegung bringen und ihre Ideen für die Gemeinde umsetzen können. Ein Tag, der Kinder und Jugendliche zu Wort kommen lässt und sie etwas in ihrem Wohnort bewirken lässt.

Ein Ziel der Offenen Jugendarbeit ist es, dass junge Menschen lernen, wie sie etwas in ihrer Freizeit organisieren können. Die Offene Jugendarbeit möchte Partizipationsprozesse in Gange setzen und unterstützt junge Menschen in ihrer Freizeitgestaltung. So hat sich die Offene Jugendarbeit Altdorf regelmässig mit der Projektgruppe getroffen, um den Anlass auf die Beine zu stellen. Bei den Projektgruppentreffen lernen die Jugendlichen, was für ein grosser Aufwand hinter einem solchen Anlass steckt.

Kinder und Jugendliche haben beim «Trampojaa»-Anlass die Gelegenheit, ein Wochenende lang das Trampolin springen in der Hagenturnhalle auszuprobieren. Trampoline und eine aufblasbare Hindernisbahn und Hüpfburg werden speziell für diesen Anlass dazu gemietet. Spiel, Spass und Bewegung stehen dabei im Vordergrund. Die Lokalität ist für alle zugänglich, mit einem Tageseintritt von fünf Franken können kann man sich in der Hagenturnhalle aufhalten und die Trampoline ausprobieren. Auch für Verpflegung ist gesorgt. Es wird eine Bar mit Getränken und Snacks betrieben. Die Projektgruppe freut sich auf zahlreiche Besucher. 

Hinweis: Die Hagenturnhalle ist an folgenden Tagen geöffnet: Freitag, 8. November, 18 bis 21.30 Uhr; Samstag, 9. November, 13.30 bis 21 Uhr und Sonntag, 10. November, 13.30 bis 17 Uhr. Mehr Infos zum unter www.ojaa.ch.