Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Urner Jugendwallfahrt nach Einsiedeln fällt aus

Infolge gesperrter Axenstrasse wird auf die Jugendwallfahrt nach Einsiedeln verzichtet. Die Fuss- sowie Car-Wallfahrt vom Samstag, 19. Oktober, finden jedoch statt.
Georg Epp
Die Urner Landeswallfahrt 2018. (Bild: Georg Epp, Einsiedeln, 20. Oktober 2018)

Die Urner Landeswallfahrt 2018. (Bild: Georg Epp, Einsiedeln, 20. Oktober 2018)

Seit 1913 pilgert das Urner Volk jedes Jahr zusammen mit einem Teil der Regierung und der neu gewählten Sennenfamilie entweder nach Einsiedeln oder in einem Dreijahresturnus nach Sachseln zum Bruder Klaus.

Infolge gesperrter Axenstrasse hat sich das OK Jugendprogramm mit Fredi Bossart und Marcel Isenschmid entschieden, auf das diesjährige Jugendprogramm zu verzichten. Die Organisatoren befürchten, dass mit der Umleitung über Luzern hin und zurück zirka dreieinhalb Stunden Busfahrt benötigt würden, was insbesondere Kindern im Primarschulalter Mühe bereiten könnte.

Nauenfahrt für Fuss- Wallfahrer nach Brunnen

An der Fuss-Wallfahrt vom Samstag, 19. Oktober, wird jedoch festgehalten. Organisator Lukas Thürig organisiert einen Nauen, der ab Flüelen nach Brunnen fährt. Dieses Transportmittel generiert zusätzliche Kosten von rund 27 Franken pro Person. Nähere Informationen, etwa zur Abfahrtszeit, erhalten die Fuss-Wallfahrer nach der Anmeldung direkt von Lukas Thürig. Die Wallfahrer starten um 3 Uhr in der Früh in Brunnen. In sieben Stunden Marschzeit, unterbrochen von verschiedenen Impulsen und Rasthalten, führt die 24 Kilometer lange Wanderung auf dem Jakobsweg über die Hagenegg und Alpthal nach Einsiedeln.

Auch die Car-Wallfahrt wird stattfinden. Die Cars werden um zirka 11.30 Uhr in Einsiedeln eintreffen. Da der Wallfahrtsgottesdienst erst um 14 Uhr stattfindet, bleibt genügend Zeit für das Mittagessen. Ob sich die Fahrtkosten aufgrund des Umwegs über Luzern erhöhen werden, ist noch in Abklärung. Die Urner Regierung, angeführt von Landammann Roger Nager, freut sich auf die geplante Begegnung mit Abt Urs Federer.

Hinweis: Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 10. Oktober.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.