Kälteeinbruch
Schnee in Andermatt sorgt für tiefste Winterstimmung

In den vergangenen Tagen hat es in Andermatt wieder kräftig geschneit. Das sorgt für mystische Stimmung.

Jessica Bamford
Merken
Drucken
Teilen

Der Wind von Nordwesten her hat dazu geführt, dass entlang den Alpen grosse Mengen an Schnee gefallen sind. In Andermatt hat ein Leser rund 1,30 Meter Neuschnee beobachtet.

4 Bilder

Leserbild: Hubert Wallimann (Andermatt, 17. März 2021)

Diese grosse Menge an Neuschnee hat auch dazu geführt, dass die Lawinengefahr von Meteo Schweiz als «gross» eingestuft wird. Das bedeutet, dass Lawinen ohne menschliches Zutun ausgelöst werden können. Wegen der hohen Lawinengefahr wurde auch der Autoverlad am Furka zeitweise eingestellt. Jetzt verkehren die Züge wieder planmässig.

Bis am Mittwochabend sind weitere 20 bis 60 Zentimeter Neuschnee prognostiziert. Am Donnerstag schneit es weiter, aber nicht mehr in so grossen Mengen wie Anfang Woche.