Kantine im Kanton Uri verstösst gegen Corona-Weisungen

Im Kanton Uri hat eine Kantinenbetreiberin entgegen der Coronaverordnung verbotenerweise Gäste bewirtschaftet. Die Kantonspolizei hat den Verstoss aufgedeckt, die Betreiberin wird angezeigt.

Drucken
Teilen

(sda) Gemäss den Bundesvorgaben war es Betriebskantinen während des Lockdowns möglich, den Verpflegungsbetrieb intern aufrecht zu halten. Beim besagten Betrieb habe man aber festgestellt, dass zusätzlich während mehrerer Wochen weiterhin auch Drittpersonen bewirtet worden seien, teilte die Urner Kantonspolizei am Donnerstag mit.

Die Kantinenbetreiberin wird bei der Staatsanwaltschaft Uri zur Anzeige gebracht. In der ersten Phase der Coronakrise war im Kanton Uri Anfang April bereits ein Seilbahnbetreiber angezeigt worden, weil er Touristen beförderte, obwohl die Bahnen mit Erschliessungsfunktion nur für Bewohner und Älpler geöffnet waren.