Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON: Ferienspass vor der eigenen Haustür

Es muss nicht immer Sonne, Strand und Meer sein. Auch im Kanton Uri lassen sich die Ferien geniessen. Unsere Zeitung hat ein paar Aktivitäten zusammengestellt.
Daniel Regli
Hautnah erleben, wie Käse entsteht: hier auf der Alp Chammli. (Bild: Perretfoto.ch)

Hautnah erleben, wie Käse entsteht: hier auf der Alp Chammli. (Bild: Perretfoto.ch)

Daniel Regli

Eine ausgiebige Beizentour haben wahrscheinlich alle schon erlebt. Wie wäre es zur Abwechslung mit einer Alpbeizli-Tour? Jedoch: Eine Nacht wird nicht ausreichen, vielmehr sollten dafür mehrere Tage eingeplant werden. Denn: In der Tourismusregion Uri gibt es insgesamt 13 Alpbeizli, die beim Alpbeizli-Pass 2016 mitmachen. Wer alle besucht und den Pass auch abstempeln lässt, erhält eine spezielle Überraschung. Alpbegeisterte, die mindestens drei Stempel vorweisen können, nehmen an einem Wettbewerb mit tollen Preisen teil. «Mit dieser Aktion möchten wir dazu anregen, die Region von einer anderen Seite kennen zu lernen, und gleichzeitig den Ehrgeiz beim Wandern wecken», sagt Martina Stadler, Geschäftsführerin der Uri Tourismus AG, die für das Konzept verantwortlich ist.

Zu Fuss über den Basistunnel

Nach dem Besuch sämtlicher Alpbeizli sind die Wanderschuhe dann so gut eingelaufen, dass gleich der nächste Tipp in Angriff genommen werden kann. Es geht zu Fuss über den längsten Tunnel der Welt. Der Gotthard-Tunnel-Trail führt in fünf Etappen über den neu eröffneten Gotthard-Basistunnel. Während Zugreisende 20 Minuten von Nord nach Süd brauchen, benötigen Wanderer rund 33 Stunden. Über insgesamt 2451 Höhenmeter und rund 100 Kilometer führt die durchgängig gesicherte Bergwanderung von Erstfeld nach Bristen, weiter nach Sedrun über den Lukmanierpass hinunter nach Carì und schliesslich nach Bodio.

Wer es lieber weniger hochalpin mag, begibt sich auf den bereits bekannten Gottardo-Wanderweg Nord. Dieser wurde im Frühjahr um die Strecke Erstfeld–Altdorf verlängert und beinhaltet neu den Verkehrspanoramaweg Uri. Neu hinzugekommen sind eine Aussichtsplattform auf einem Felsvorsprung uber dem Schwerverkehrszentrum Uri bei Ripshausen. Von dort können die vielen Verkehrswege durch Uri überblickt werden. Die gesamte Strecke des Gottardo-Wanderwegs Nord führt von Göschenen nach Altdorf und beträgt 32 Kilometer. Dies entspricht einer Wanderzeit von zirka 9,5 Stunden.

Als Kommissar Spuren suchen

Als Schlechtwetter-Tipp wird ein Besuch im neu gestalteten Tellmuseum Bürglen empfohlen. Zu sehen gibt es dort die umfassendste Sammlung über den Schweizer Freiheits- und Nationalhelden Wilhelm Tell. Die ausgestellten Dokumente, Darstellungen und Gegenstände historischer, künstlerischer und originellster Art stammen aus sechs Jahrhunderten.

Ebenfalls zum Thema Wilhelm Tell gibt es eine experimentelle Spurensuche durch Altdorf, Bürglen und Sisikon. Der Tatort Tell ist eine Art Schnitzeljagd für Erwachsene und Kinder entlang der verschiedenen Schauplätze. Ermittelt wird als Kommissar oder Kommissarin im Fall um den ermordeten Landvogt. Mit Spielplan, Tatort-Karten, Kommissar­ausweis und Kommissarrucksack ausgerüstet, geht es auf die Fährte Tells. Es gibt eine lange Version, die zirka 6 Stunden dauert, und eine Kurzvariante à 3 Stunden.

Hinter die Kulissen blicken

Die Uri Tourismus AG hat auch für die Sommersaison 2016 wieder einen Aktivitätenkalender herausgegeben. «Aufgelistet sind verschiedene Aktivitäten, die man so als Privatperson ansonsten nicht buchen kann», sagt Martina Stadler von der Urner Tourismusorganisation. Wie beispielsweise das Angebot von der Kuh zum Käse: Für einen halben Tag können Interessierte in das Abenteuer Alp eintauchen. Oder lassen sich in der Urner Abenteuerkücheüberraschen, welche Leckereien im Wald zubereitet werden können.

Ausserdem gibt es zahlreiche Betriebsführungen, die auch von Einzelpersonen gebucht werden können. So beispielsweise auf der Rega-Basis Erstfeld oder ein Rundgang durch den 155 Meter hohen Staudamm Göscheneralp. Wer schon immer wissen wollte, was hinter den Mauern der Dätwyler Schweiz AG genau hergestellt wird, hat heute Montag die Gelegenheit dazu.

Golfen und Wassersport

Auch sportliche Aktivitäten, die nichts mit Wandern zu tun haben, kommen im Aktivitätenkalender nicht zu kurz. Bei der Golf Academy können Anfängerinnen und Anfänger bei Golfen für Beginner probeweise mal ein Green beschnuppern. Für Wasserratten gibt es Windsurfen und Kajaken, aber auch Stand-up-Paddeln.

Tellspiele: Helden fürs Volk

Ein Festspiel der Freiheit soll es werden. Das ist das erklärte Ziel des Teams rund um den deutschen Regisseur Philipp Becker, das die diesjährigen Tellspiele inszeniert. Neben rund 80 Laienschauspielerinnen und -schauspielern aus Uri und der umliegenden Region steht vom 20. August bis 22. Oktober auch ein Festspiel-Orchester auf der Bühne des Theaters Uri in Altdorf. Tell 2016 wird als Heldengeschichte der ganz besonderen Art empfohlen. » www.tell16.ch

Tells BellS: Rockige Töne

Von ganz harten Tönen bis hin zu poppigen Balladen: Am Open Air Tells Bells in Flüelen gibt es vom 22. bis 23. Juli (jeweils ab 18 Uhr) alles zu hören. Insgesamt 17 Bands sorgen für Stimmung. » www.tellsbells.ch

Kristall für Mafia: Schmuggler-Trail

Einen gestohlenen Kristallschatz nach Italien schmuggeln und dort der Mafia verkaufen. Dies ist das erklärte Ziel einer Schnitzeljagd durch Andermatt. Der Schmuggler-Trail wird zu Fuss gemacht. Auf dem Trail erfahren die Teilnehmer kleine Geschichten und Anekdoten über das Urserntal. » www.andermatt.ch

Tanzen am See: Lakeside Electro X

Elektronische Klänge und massive tanzbare Beats am Urnersee: Das bietet das Lakeside Electro Open Air in Flüelen. Der Anlass findet zum zehnten Mal statt. Nun aber erstmals auf der Wiese neben dem Ruderclub Flüelen. Beginn ist am 31. Juli um 12 Uhr, die Party dauert bis am 1. August in der Früh. »www.labor-productions.ch

Hinweis

Broschüren und Karten sind erhältlich beim Touristeninformationszentrum im Theater Uri in Altdorf. Weitere Informationen findet man im Internet unter www.uri.info oder erhält diese über Telefon 041 874 80 00.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.