KANTON: Jetzt winkt internationaler Award

Die Auszeichnungen ihres Kinderprojekts waren die Höhepunkte des Vereinsjahrs der Jungen Wirtschaftskammer Uri. Präsident Michael Gisler nannte aber noch weitere erfolgreiche Aktivitäten.

Drucken
Teilen
Alt Präsident Michael Gisler (links) und sein Nachfolger Walti Tresch mit den beiden Awards. (Bild: PD)

Alt Präsident Michael Gisler (links) und sein Nachfolger Walti Tresch mit den beiden Awards. (Bild: PD)

Die Junge Wirtschaftskammer (JCI) Uri hat sich zum Ziel gesetzt, die Mitglieder für Verantwortung an der Gesellschaft und der Verständigung unter Menschen und Völkern zu fördern. Dieses Ziel wurde auch im vergangenen Vereinsjahr mit zahlreichen Aktivitäten verfolgt. So besuchte die JCI 2016 verschiedene Unternehmen, organisierte spannende Referate und Diskussionsrunden sowie gesellige Abende. Ausserdem sahen sich die Mitglieder auch die Tellspiele Altdorf an. An der Generalversammlung vom vergangenen Samstag hob Michael Gisler diese Programmpunkte seines Präsidialjahres nochmals hervor.

Nach längerem Unterbruch nahm im vergangenen Jahr erstmals wieder eine stattliche Urner Delegation an einem JCI-Europakongress teil, der in Tampere (Finnland) durchgeführt wurde. Das Programm war vielseitig: Neben dem offiziellen Teil mit Eröffnungszeremonie, Galaabend und Generalversammlung konnten die Mitglieder unter anderem diverse Trainings besuchen und Firmen besichtigen. Europakongresse dienen der Weiterbildung, dem Ideen- und Gedankenaustausch sowie der Stärkung des sozialen Netzwerks.

Gewinn für soziales Engagement benützt

Ein weiterer Höhepunkt des Vereinsjahres 2016 war die erfolgreiche Durchführung der 5. Urner Tischmesse am 28. Oktober. Über 100 Unternehmen nutzten die Gelegenheit, sich und deren Produkte an einem Tisch zu präsentieren und sich mit anderen Unternehmern auszutauschen. Bemerkenswert: Der Gewinn der Tischmesse wird jeweils für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt.

So wird damit seit 2013 der so genannte JCI Adventure Day durchgeführt – ein Erlebnistag für Kinder und Jugendliche aus einem sozial schwächeren Umfeld. Der Adventure Day wird in Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk der Kirchen organisiert. Dabei lädt die JCI Uri Kinder aus sozial schwächeren Familien zu einem Tag ein. 2013 ging der Ausflug ins Muotathal (Motto: Husky-Traum und Höhlenexkursion). 2014 fand ein Boot-Abenteuer zwischen Bremgarten und Gebenstorf statt, 2015 wurde in Romoos nach Gold geschürft, und 2016 fand ein Tag wie anno dazumal auf dem Ballenberg statt. Auch 2017 wird wieder ein Adventure Day durchgeführt.

Urner Projekt ist Bestes der besten

Der Adventure Day der JCI Uri wurde im Oktober 2016 von der JCI Switzerland mit einem Award in der Kategorie bestes Kinderprojekt ausgezeichnet. Zum Schluss wurde aus allen Award-Gewinnern der sogenannte «Best of the Best»-Award verliehen. Wiederum durfte die JCI Uri jubeln, als sie auch diesen Award gewann. Folglich wird das Projekt nun auch auf internationaler Ebene für einen Award nominiert.

Das Motto der Jungen Wirtschaftskammer lautet «One year to lead», weshalb an der Generalversammlung der JCI Uri das Amt des Präsidenten auf Walti Tresch überging, welcher nun seinerseits ein Jahr lang den Verein leiten wird und sich für die anstehenden Anlässe verantwortlich zeichnet. (red)