KANTON URI: Der Kanton Uri will die Steuern weiter senken

Der Kanton Uri will seine Attraktivität erhöhen und beabsichtigt eine weitere Steuersenkung. Eine Totalrevision der Steuergesetze ist geplant.

Drucken
Teilen
Das Amt für Steuern Uri. (Archivbild Sven Aregger/Neue UZ)

Das Amt für Steuern Uri. (Archivbild Sven Aregger/Neue UZ)

Das künftige Steuergesetz umfasst eine Totalrevision des Steuergesetzes, des Grundstück­gewinn­steuer­gesetzes und des Erbschafts- und Schenkungs­streuer­gesetzes. Dies gibt der Kanton Uri in einer Medienmitteilung vom Dienstag bekannt.

Unter anderem soll der Einkommens- und der Vermögenssteuersatz gesenkt und gleichzeitig der Eigenmietwertabzug erhöht werden. Zudem soll der Tarif der Grundstückgewinnsteuer überarbeitet werden. Eine breit angelegte Vernehmlassung zur Steuergesetzrevision 2011 wird voraussichtlich Ende 2009 durchgeführt. Das neue Gesetz soll per 1. Januar 2011 in Kraft treten.

Der Kanton Uri hatte bereits per 1. Januar 2009 die Steuern massiv gesenkt. Mit der erneuten Steueranpassung soll die Attraktivität im Vergleich zu anderen Zentralschweizer Kantonen erhöht werden.

ost

Die Steuerbelastung für eine Familie mit zwei Kindern in den Zentralschweizer Hauptorten im Vergleich: