Kanton Uri: Fast alle Strassen sind für den Verkehr freigegeben

Die Hauptstrasse von Hospental nach Realp ist wieder offen. Gesperrt bleiben die Strecken Meien-Färnigen und Linthal-Urnerboden.

Raphael Zemp
Drucken
Teilen

Am Mittwoch sind im Kanton Uri zwei weitere Strassensperren aufgehoben worden. Zum einen wurde die Hauptstrasse von Hospental nach Realp um 8 Uhr morgens für den Verkehr freigegeben. Zum anderen ist um 16 Uhr auch der Verkehr auf der Strasse Wassen-Meien wieder angerollt. Weiterhin unpassierbar bleibt die Strassen nach Färnigen sowie auf den Urnerboden.

Nebst Kantonsstrassen wurden auch zuvor gesperrte Gemeindestrassen wieder dem Verkehr übergeben. So ist etwa die Strassen von Isenthal ins Grosstal seit Mittwochmorgen wieder offen, nachdem bereits am Dienstag jene ins Kleintal geräumt werden konnte.

Autoverlad am Furka ist wieder offen

Erfreulich hat sich auch die Situation auf den Schienen entwickelt. Gleichzeitig mit der Strassenöffnung nach Realp ist auch der Autoverlad am Furka zwischen Oberwald VS und Realp wieder angelaufen. Die Züge verkehren seither fahrplanmässig. Nach wie vor unterbrochen bleibt der Bahnverkehr zwischen Andermatt und Tschamut-Selva GR. Grund dafür ist die grosse Lawinengefahr.

Schnee hüllt Andermatt in Stille

Wegen des starken Schneefalls der letzten Tage ist nicht nur die Zufahrtsstrasse gesperrt, sondern auch ein Grossteil des Skigebiets. Wie reagieren Touristen und Einheimische darauf? Ein Rundgang durch ein fast komplett eingeschneites Dorf.
Raphael Zemp