KANTON URI: Fünf neue Polizisten in Uri vereidigt

Am Freitagnachmittag hat Sicherheitsdirektor Beat Arnold in der Pfarrkirche Andermatt fünf Polizeiangehörige offiziell in Pflicht genommen. Zehn Polizeiangehörige wurden in einen höheren Dienstgrad befördert.

Drucken
Teilen
Bild von den Feierlichkeiten in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Andermatt. Hintere Reihe v.l.n.r.: RR Beat Arnold, Daniel Kühne, Marco Luperto, Kdt Reto Habermacher, Fähnrich Leo Häfliger, vordere Reihe v.l.n.r.: Oliver Schürch, Corina Welti, Pascal Münger. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Bild von den Feierlichkeiten in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Andermatt. Hintere Reihe v.l.n.r.: RR Beat Arnold, Daniel Kühne, Marco Luperto, Kdt Reto Habermacher, Fähnrich Leo Häfliger, vordere Reihe v.l.n.r.: Oliver Schürch, Corina Welti, Pascal Münger. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Die diesjährige Inpflichtnahme- und Beförderungsfeier wurde in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Andermatt abgehalten. Vor allen dienstlich abkömmlichen Mitarbeitenden der Kantonspolizei Uri, den Angehörigen der neuen Polizisten sowie den Beförderten und diversen Gästen nahm der Urner Sicherheitsdirektor, Regierungsrat Beat Arnold, die fünf neuen Polizeiangehörigen offiziell in Pflicht. Zehn Polizeiangehörige beförderte er in einen höheren Dienstgrad.

Sicherheit als Kernaufgabe des Staats

In seiner Ansprache gratulierte auch Beat Arnold den in Pflicht genommenen und den Beförderten herzlich. «Sie sind als Polizistin oder Polizist – also als Sicherheitsexperte resp. Sicherheitsexpertin – prädestiniert mit ihrem ganz konkreten Handeln für die öffentliche Sicherheit zu sorgen. Sie ist ein zentrales Gut und zählt zu den Kernaufgaben des Staates.» Weiter betonte der Sicherheitsdirektor: «Sicherheit ist ein menschliches Grundbedürfnis und eine wertvolle Standortqualität. Tragen wir ihr Sorge durch eine entsprechende politische Gewichtung und im Wissen, dass ohne Sicherheit Wohlstand auf Dauer nicht möglich ist.» Abschliessend richtete er einen besonderen Dank an die Angehörigen der in Pflicht genommenen und der Beförderten.

Neue Polizeiangehörige Folgende Polizeiangehörigen wurden neu ins Urner Polizeikorps aufgenommen:

  • Oberleutnant Oliver Schürch, Bürglen
  • Korporal Daniel Kühne, Emmetten
  • Polizistin Corina Welti, Schattdorf
  • Polizist Marco Luperto, Erstfeld
  • Polizist Pascal Münger, Schattdorf

Einstufung in höhere Dienstgrade

Gestützt auf die Bestimmungen des Polizeireglements konnten zehn Polizeiangehörige befördert werden. Es sind dies:

  • •Oberleutnant Gusti Planzer, zum Hauptmann
  • •Adjutant mit besonderer Verantwortung Stefan Simmen, zum Leutnant
  • •Feldweibel Josef Loretz, zum Adjutant mit besonderer Verantwortung
  • •Wachtmeister Othmar Arnold, zum Feldweibel
  • •Korporal Daniel Kühne, zum Wachtmeister
  • •Korporal Peter Amrein, zum Wachtmeister
  • •Gefreiter Philipp Jordi, zum Korporal
  • •Gefreiter Marco Schuler, zum Korporal
  • •Gefreite Nicole Wetzel, zum Korporal
  • •Polizistin Franziska Infanger, zur Gefreiten.

pd/shä