KANTON URI: Grosser Empfang für Hansheiri Inderkum

Mit der Wahl zum Ständeratspräsidenten steht mit Hansheiri Inderkum während einem Jahr ein Urner der Kleinen Kammer vor. Nun bereitet der Kanton Uri Inderkum einen feierlichen Empfang.

Drucken
Teilen
Ständeratspräsident Hansheiri Inderkum. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Ständeratspräsident Hansheiri Inderkum. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Hansheiri Inderkum ist seit 43 Jahren der erste Urner, der das Amt des Ständeratspräsidenten bekleidet. Mit einem feierlichen Empfang wird der Kanton Uri am Mittwoch, 1. Dezember 2010, den Ständeratspräsidenten feiern, heisst es in einer Medienmitteilung der Standeskanzlei Uri. Um 15.40 Uhr trifft der Extrazug am Bahnhof Altdorf ein. Um 16.30 Uhr beginnt die öffentliche Feier im grossen Saal des theater(uri). Die Bevölkerung ist zum Empfang am Bahnhof, zur öffentlichen Feier mit Apèro eingeladen.

Bruno Ulmi soll neuer Oberstaatsanwalt werden
Mit der Revision des Gesetzes über die Organisation der richterlichen Behörden (Gerichtsorganisationsgesetz) wird auf den 1. Januar 2011 die Urner Staatsanwaltschaft neu organisiert. Als Oberstaatsanwalt des Kantons Uri schlägt der Regierungsrat dem Landrat den 42-jährigen Bruno Ulmi, Flüelen, vor. Im Jahr 2000 wählte der Urner Landrat Ulmi zum Vorsteher der Staatsanwaltschaft des Kantons Uri.

Als Oberstaatsanwalt-Stellvertreter schlägt der Urner Regierungsrat dem Landrat den 39-jährigen Thomas Imholz, Altdorf, vor. Imholz wurde 2005 von der Urner regierung als Verhörrichter I angestellt.

Zwei neue Staatsanwältinnen
Der Regierungsrat hat Isabelle Gisler in einem Vollzeitarbeitsverhältnis und Beatrice Kolvodouris Janett in einem 60-Prozent-Teilzeitarbeitsverhältnis per 1. Januar 2010 als Staatsanwältinnen des Kantons Uri gewählt. Gisler ist seit Juli 2010 in einem befristeten 80-Prozent-Teilzeitarbeitsverhältnis als Stellvertreterin der Verhörrichterin II beim Verhöramt Uri angestellt. Kolvodouris Janett ist seit 2007 in einem Teilzeitarbeitsverhältnis als Verhörrichterin II angestellt.

pd/zim