KANTON URI: In Uri knallts am Wochenende mehrmals

Gleich drei Unfälle haben sich am vergangenen Wochenende im Kanton Uri ereignet. Es wurden mehrere Personen verletzt.

Drucken
Teilen
Der Unfall in Schöllenen. (Bild pd)

Der Unfall in Schöllenen. (Bild pd)

Zum ersten Unfall kam es am Samstag, kurz vor 13 Uhr auf der Sustenpassstrasse. Ein Urner Personenwagen fuhr laut Mitteilung der Kantonspolizei Uri von Wassen in in Richtung Passhöhe. Kurz vor dem Chronstollen bog der 55-jährige Automobilist nach links in Richtung Alp Hinterfeld ab. Dabei übersah er den entgegenkommenden 56-jährigen Motorradfahrer mit Luzerner Kontrollschild und es kam zur Kollision. Der Motorradfahrer wurde verletzt und musste mit der Ambulanz ins Kantonsspital Uri gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 4500 Franken.

Auto überschlägt sich
Der zweite Unfall ereignete sich ebenfalls am Samstag. Kurz vor 13.30 Uhr fuhr ein 51-jähriger Personenwagenlenker in der Schöllenen von Göschenen in Richtung Andermatt. Nach dem Ausstellplatz oberhalb des alten Restaurants geriet der Personenwagen mit Luzerner Kontrollschildern zu stark nach rechts und kollidierte gegen das Strassengeländer. In der Folge überschlug sich laut Mitteilung der Polizei das Fahrzeug und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Fahrer verletzte sich bei diesem Unfall und wurde mit der Ambulanz ins Notspital nach Andermatt überführt. Der Sachschaden beträgt zirka 16'000 Franken.

Frau streift Tunnelwand
Zum dritten Unfall kam es am Sonntag. Kurz nach 13 Uhr, fuhr eine 46-jährige Motorradfahrerin aus Deutschland vom Oberalppass in Richtung Andermatt. Aus noch unbekannten Gründen kam sie im Grind-Tunnel zu weit nach rechts, streifte die Tunnelwand und stürzte. Die verletzte Frau wurde mit der Ambulanz ins Kantonsspital überführt. Der Sachschaden beträgt rund 3300 Franken, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

sab