KANTON URI: Kanton Uri hat noch 105 Franken pro Kopf

Das Nettovermögen des Kantons Uri 2010 beläuft sich auf 3,7 Millionen Franken. Im Budget 2009 waren es noch 5,9 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Angel Sanchez/Neue UZ)

(Symbolbild Angel Sanchez/Neue UZ)

Das Budget 2010 des Kantons Uri weist in der Laufenden Rechnung einen Ertragsüberschuss von 13 Millionen Franken aus. Wie es in einer Mitteilung der Finanzdirektion Uri heisst, sei die Nettoinvestitionssumme von 29,5 Millionen Franken für den Kanton Uri hoch und könne nur zu 92,2 Prozent selbst finanziert werden.

Das Nettovermögen reduziert sich gegenüber dem Budget 2009 um 2,2 auf 3,7 Millionen Franken und beträgt damit noch 105 Franken pro Kopf.

Höhere Beiträge an Unis und Sozialhilfe
Der Aufwand beläuft sich im Budget 2010 auf 360,9 Millionen Franken – 8,6 Millionen mehr als 2009. Die Hauptgründe für den Mehraufwand sind laut Mitteilung unter anderem grössere Studierendenzahlen und damit höhere Beiträge an den Universitäten, Fachhochschulen sowie für die Sozialhilfe.

Im Budget 2010 stehen aber auch 373,9 Millionen Franken Ertrag – 19,5 Millionen mehr als 2009. Gründe sind unter anderem höhere Konzessionserträge, zusätzliche Mineralsteuererträge und Strassenverkehrsabgaben sowie Mehrerträge aus dem Interkantonalen Finanzausgleich.

ana