KANTON URI: Mehr Geld für Verbilligung der Krankenkassenprämien

Die Urner Bevölkerung erhält 2016 15,33 Millionen Franken für die Verbilligung der Krankenkassenprämien. Das sind knapp eine halbe Million Franken mehr als 2015. Die Gesundheitsdirektion rechnet damit, dass weiter rund 30 Prozent der Urner einen Zustupf erhalten.

Drucken
Teilen
Symbolbild (Bild: Keystone)

Symbolbild (Bild: Keystone)

Der Bund steuert rund 10,83 Mio. Fr. bei. Der Kanton zahlt 4,5 Mio. Franken, wie die Urner Gesundheits-, Sozial- und Umweltdirektion am Freitag mitteilte. Wie bereits im vergangenen Jahr stünden der Bevölkerung fast eine halbe Million Franken mehr zur Verfügung.

Uri erhöht mit dem zusätzlichen Geld die Richtprämien im laufenden Jahr erneut. Sie betragen neu für Erwachsene 3500 Franken, für junge Erwachsene 3250 Franken und für Kinder 1000 Franken.

Es sei der Regierung ein Anliegen, dass nach der wiederholten Erhöhung der Prämien auch die Prämienverbilligung angepasst werde, heisst es in der Mitteilung. Die Regierung erwartet, dass auch im laufenden Jahr rund 30 Prozent der Bevölkerung einen Beitrag an die Prämien der Krankenpflege-Grundversicherung erhalten. (sda)