Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON URI: Mit Seilbahnen ins Abenteuer: 15 Standorte und ihre actionreichen Aktivitäten

In der Urner Ferienregion wird Familien an einem August-Wochenende eine Entdeckungsreise mit 15 Standorten angeboten. Auch ausserhalb dieser Veranstaltung bringen die Seilbahnen Gäste zu interessanten Aktivitäten.
Seilbähnli, wie jenes auf die Sittlisalp, sind ein gutes Mittel, um zu spannenden Angeboten zu gelangen. (Bild: Beat Brechbühl)

Seilbähnli, wie jenes auf die Sittlisalp, sind ein gutes Mittel, um zu spannenden Angeboten zu gelangen. (Bild: Beat Brechbühl)

Die Ferienregion Uri und Klewen­alp hat mit über 36 Seil­bahnen schweizweit die höchste Seilbahndichte. Dass die Bahnen ­unzählige Freizeitaktivitäten erschliessen, ist längst bekannt. Am Wochenende vom 25. bis 27. August lädt die Uri Tourismus AG mit ih­­ren Partnern alle Familien speziell ein, diverse Attraktionen zu entdecken.

«Die Angebote sind dabei so vielfältig wie die Ferienregion», schreibt Uri Tourismus in einer Medienmitteilung. Der Bergbauernhof Bodmi ob Seedorf bietet einen grossen Waldspielplatz mit Riesentrampolin, Feuerstelle und vielen Bauernhoftieren. Darunter Ziegen, Esel, Hasen und sogar ein Pony zum Ausreiten wartet auf Kinder. Abenteuerlustige Familien können zudem im Tipi übernachten und ein ganzes Wochenende in den Bergen ver­bringen. Auch die Familie Furrer auf Gitschenen bietet eine nicht alltägliche Übernachtungsmöglichkeit: In ihrer Scheune kann die ganze Familie im gemütlichen Strohbett nächtigen.

Milch kann direkt vom Euter getrunken werden

Auf der Sittlisalp im Brunnital hingegen kann man selber Hand anlegen und beim Erlebnismelken die Milch direkt vom Euter der Kuh trinken. Nach diesem Nachmittag sollte allen klar sein, woher die Milch kommt. Familien, die es lieber sportlich mögen, sind auf dem Biel ob Bürglen richtig. Am Samstag können sie mit einem Bergführer den Klettersteig Fruttstägä begehen oder auf dem neuen Outdoor-Spielplatz toben. Bei so viel Bewegung kann man sich entweder an der Feuerstelle eine Wurst grillieren oder kehrt in einem Berggasthaus zum Brunch oder zu einem Teller Älplermagronen ein.

Wer die Natur am liebsten auf zwei Rädern entdeckt, ist auf dem Haldi genau richtig. Die Seilbahn befördert während des ersten Familien-Alpenfestivals Personen mit Fahrrädern zum Spezialtarif hoch. Oben angekommen, geht es auf eine ge­mütliche Bike-Tour oder auf die ­rasante Downhill-Strecke. Am Samstag zeigen die «Ur-Guides» auf zwei geführten Touren, wie die Fahrtechnik noch verbessert werden kann und wie man Sicherheit auf dem Bike erlangt.

Auch wer es gerne urchig-gemütlich hat, ist Ende August in der Ferienregion Uri und Klewenalp genau richtig. Im «Bergluft-Kino» auf den Eggbergen wird etwa im Berggasthaus der Film «Schweizer Helden» gezeigt. Die Komödie wurde auf den Eggbergen gedreht und gewann 2014 am Filmfestival Locarno den Publikumspreis. Und am Sonntag kann diversen Musikformationen an speziellen Plätzen gelauscht werden. Es gibt ein Alphornkonzert am Arnisee, eine Jodlermesse auf der Klewenalp, ein Kapellenkonzert auf dem Biel, und im Berggasthaus Stockhütte ist ein Ländlertrio zu hören. Alle Volksmusikbegeisterten – auch Hobbymusiker – sind zudem eingeladen, im Bergrestaurant Musenalp im Isenthal mit den bekannten jungen Mu­sikern Fränggi Gehrig, Sämi Rohrer und Severin Barmettler einen geselligen Abend voller Ländler, Schottisch und Polka zu gestalten. Kontrabass und Klavier stehen bereit.

Für das erste Familien-Alpenfestival dehnt die Uri Tourismus AG einmal mehr ihre geografischen Grenzen aus und arbeitet mit der Nachbarregion Andermatt-Urserntal Tourismus zusammen. So kann etwa am Freitag die ehemalige Festung Sasso San Gottardo besucht werden. Zudem fährt die einmalige Metro del Sasso. Am Sonntag kann im Bergrestaurant Gurschen auf über 2000 Metern über Meer ein feines Älplerzmorgä genossen werden.

Hinweis

In der Sommerstaffel «Landuf, landab» von SAT 1 Schweiz begibt sich Moderatorin Nicole Bircher auch ins Seilbahn-Eldorado des Kantons Uri. Die entsprechende Sendung wird am Mittwoch, 9. August, um 19.55 Uhr ausgestrahlt. Eine Wiederholung der Sendung erfolgt am 11. August um 19.55 Uhr auf demselben Sender. Weitere Infos zum Familien-Festival unter www. familien-alpenfestival.ch.

Der Klettersteig Fruttstägä auf Biel-Kinzig. (Bild: Angel Sanchez)

Der Klettersteig Fruttstägä auf Biel-Kinzig. (Bild: Angel Sanchez)

Die Downhillstrecke auf dem Haldi. (Bild: Valentin Luthiger)

Die Downhillstrecke auf dem Haldi. (Bild: Valentin Luthiger)

Zwei Besucherinnen beim Schaukäsen. (Bild: Perretfoto)

Zwei Besucherinnen beim Schaukäsen. (Bild: Perretfoto)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.