KANTON URI: Neuer Kongresssaal in Andermatt

Die Gemeinde Andermatt gibt grünes Licht: Der «unsichtbare» Kongresssaal im Umfeld des geplanten Hotels 4B kann realisiert werden. Wie beim The Chedi und dem 4B-Hotel, sind auch hier die G & A Architekten aus Altdorf federführend.

Merken
Drucken
Teilen
So soll der «unsichtbare» Kongresssaal in Andermatt dereinst aussehen. (Bild: PD)

So soll der «unsichtbare» Kongresssaal in Andermatt dereinst aussehen. (Bild: PD)

Wenn in zwei Jahren der Andermatter Kongresssaal eröffnet wird, dann kann man davon kaum etwas sehen. «Das dieser Tage von der Gemeinde Andermatt bewilligte Bauwerk wird - vom Eingang abgesehen - oberirdisch nicht in Erscheinung treten», erklärt dazu Martino Epp, Architekt und Partner der Germann & Achermann (G & A) Architekten aus Altdorf, die das Projekt realisieren.

Platz für 400 Personen

Der Kongressaal, unweit des 4B-Freizeit- und Businesshotel liegt in der Endausführung auf dem sogenannten Podiumsniveau. Man kann optisch also nur gerade den Eingang wahrnehmen. Das attraktiv konzipierte Kernstück offenbare sich erst den eintretenden Besuchern, erklärt Martino Epp. Der Kongresssaal wird durch das Hotel 4B betrieben – für das dieser Tage der Grundstein gesetzt worden ist. Von der Hotellobby im Erdgeschoss ist der Mehrzweck-Kongresssaal bequem erreichbar. Er wird 470 Quadratmeter gross und mit einem vorgelagerten, grosszügigen Foyer (190 Quadratmeter) und den nötigen Infrastrukturräumen ausgestattet sein, wie die Verantwortlichen am Donnerstag mitteilen.

Je nach Möblierung wird Platz für bis zu 400 Personen angeboten. Die Schweizer Niederlassung der Besix S.A., Brüssel in Altdorf wird als Totalunternehmer und Mitinvestor in den nächsten Wochen mit den Bauarbeiten am Kongresssaal Andermatt beginnen.

Die Eröffnung ist für Dezember 2017 - zusammen mit dem Hotel 4B. Der Kongressaal ist ein Teilprojekt, welches das Ressort Andermatt bereichern werde.

pd/nop

So soll der «unsichtbare» Kongresssaal in Andermatt dereinst aussehen. (Bild: PD)

So soll der «unsichtbare» Kongresssaal in Andermatt dereinst aussehen. (Bild: PD)