Kanton Uri
Regierungsrat verlängert die Maskentragepflicht an Oberstufen - und begrenzt Demonstrationen

Das Reglement wird per 1. April angepasst und gilt vorerst bis Ende des nächsten Monats.

Merken
Drucken
Teilen

(zgc) Für Urner Oberstufenschüler gilt bereits seit Ende Januar eine Maskentragepflicht. Diese war bis zum 1. April angesetzt - und wurde nun vom Urner Regierungsrat verlängert, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Neu sollen die Schülerinnen und Schüler noch einen weiteren Monat eine Maske in der Schule tragen müssen, also bis zum Beginn der Frühlingsferien. Dies im Rahmen einer Anpassung des kantonalen Reglements zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus.

Darüber hinaus führt der Regierungsrat im Reglement eine besondere Bestimmung für politische und zivilgesellschaftliche Kundgebungen an. Grundsätzlich sind ab dem 1. April Kundgebungen von mehr als 300 Personen im Kanton Uri verboten. Diese Beschränkung gilt nicht für Versammlungen von Gemeinden und weiteren öffentlich-rechtlichen Körperschaften (zum Beispiel Korporationen und Bürgergemeinden).

Das Reglement gilt bis am 30. April 2021. Es wird im Amtsblatt publiziert.