KANTON URI: Rücktritt: SVP vermutet Wahltaktik der CVP

Der Rücktritt von Ständerat Stadler macht die SVP Uri stutzig. Sie glaubt, dass hier Strategen der CVP die Fäden gezogen haben.

Drucken
Teilen
Ständerat Hansruedi Stadler. (Bild Philipp Arnold/Neue UZ)

Ständerat Hansruedi Stadler. (Bild Philipp Arnold/Neue UZ)

Die SVP Uri vermutet hinter dem vorzeitigen Rücktritt von Ständerat Hansruedi Stadler taktische Überlegungen der CVP. Zu diesem Schluss kommt sie, weil der Rücktritt ohne nennenswerte private Gründe und nicht aus einer Laune heraus erfolge. Offenbar seien den involvierten Parteistrategen die Interessen der CVP wichtiger als diejenigen des Urner Volkes, mutmasst die SVP in einer Mitteilung. Sie schreibt von einem «unrühmlichen Vorgehen».

Zudem hat die SVP Uri einmal mehr ihre Ansprüche auf einen Sitz im Ständerat dargelegt. Sie verweist auf die jüngsten erfolgreichen Wahlausgänge, den Erdrutschsieg bei den Landratswahlen und auf ihre zweitstärkste Fraktion im Urner Parlament. Die Suche nach Kandidaten ist parteiintern bereits angelaufen. Spätestens Anfang Februar 2010 soll an einer ausserordentlichen Generalversammlung die Nomination erfolgen.

Sven Aregger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.