Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON URI: Stärken sollen gezielt weiterentwickelt werden

Die Regierung hat die auf das Regierungsprogramm 2016–2020 abgestimmten Jahresziele für 2018 verabschiedet. Gleichzeitig hat sie anhand der letztjährigen Jahresziele die Erfolgskontrolle 2017 vorgenommen.
Das Kantonsspital Uri in Altdorf ist eines der Hauptthemen für die Urner Regierung. (Bild: Urs Hanhart)

Das Kantonsspital Uri in Altdorf ist eines der Hauptthemen für die Urner Regierung. (Bild: Urs Hanhart)

Der Regierungsrat hat die Jahresziele für 2018 verabschiedet. Sie sind abgestimmt auf das Regierungsprogramm 2016–2020. Darin hat die Regierung die folgenden strategischen Ziele definiert: 1. Uri entwickelt aus seiner ausgeprägten Eigenheit und guten Lage eine positive innere Dynamik, nachhaltiges Wachstum für alle Bereiche und möglichst den ganzen Kanton sowie eine höhere finanzielle Unabhängigkeit. 2. Uri, der Urkanton am Gotthard, ist weit über die Schweiz hinaus als Sinnbild und Sympathieträger lebendiger Demokratie und Gemeinwirtschaft aktiv und gefragt. 3. Uri ist attraktiver Lebensraum mit Rückzugsqualität sowie echte Heimat in den Bergen, wo sich Arbeiten, Wohnen, Erholen und Leben in Gemeinschaft ideal und ressourcenschonend verbinden lassen. 4. Uri ist für Gäste viel besuchter Sehnsuchtsort mit Naturschönheit und kultureller Tiefe.

«2018 will die Regierung Uris Stärken gezielt weiterentwickeln und die Vorteile und Chancen des Kantons den geeigneten Adressatenkreisen in fassbarer Weise kommunizieren», heisst es in einer Medienmitteilung. Er will die Investitionen «konsequent und wirksam» auf folgende Schlüsselinfrastrukturen ausrichten: Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri, Etablierung und Positionierung des Entwicklungsschwerpunkts im Urner Talboden, Umsetzung des regionalen Verkehrskonzepts (inklusive West-Ost-Verbindung), Realisierung und Weiterentwicklung der Umsetzungsprogramme zur Neuen Regionalpolitik Uri und San Gottardo (inklusive Skiinfrastrukturen), Begleitung des Tourismusresorts in Andermatt, Unterstützung der Gemeindestrukturreform (finanzieller Anreiz) und Bau der zweiten Röhre des Gotthard-Strassentunnels.

Regierung will «Knoten» angehen

Die Regierung will auch die im Programm 2016–2020 beschriebenen «Knoten» angehen, die den Kanton in der Entwicklung behindern. Generell bekennt sich der Regierungsrat zum Leitsatz «Wir sind und handeln lösungsorientiert, nicht problemorientiert.» In der Jahresplanung werden zudem die Hauptziele der Direktionen aufgeführt. Der Regierungsrat verzichtet darauf, die mit den Jahreszielen verbundenen Massnahmen im Einzelnen zu erwähnen. (bar)

Hinweis

Die Jahresziele 2018 und die Erfolgskontrolle 2017 sind im Internet unterwww.ur.chpubliziert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.