KANTON URI: Uri: «Mehr Bus und Bahn» mit Fahrplan 2010

Der Kanton Uri investiert weiter in den öffentlichen Verkehr und baut die Angebote auf diversen Linien aus.

Drucken
Teilen
Der Tellbus in Altdorf. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Der Tellbus in Altdorf. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Hauptmerkmale des Fahrplanwechsels sind zusätzliche Verbindungen auf der Strasse wie auch auf der Schiene, zusammengefasst «mehr Bus und Bahn», wie die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Uri in einer Mitteilung schreibt.

Im Zentrum der Massnahmen stehen die Umsteigeverbindungen vom Urner Oberland über Erstfeld und Altdorf Telldenkmal. Die Verbesserungen dienen nebst dem Berufs- und Schülerverkehr auch dem Freizeitverkehr. Uri rückt so noch näher an die Zentren und kann umgekehrt am Abend noch später erreicht werden.

Neue Verbindungen nach Uri
Das erweiterte Bahnangebot von und nach Uri wird im bewährten Taktsystem weitergeführt. Es bestehen ab allen Urner Bahnstationen von Sisikon bis Erstfeld stündliche Verbindungen in die Zentren Zug, Zürich und Luzern. Mit dem Fahrplanwechsel erhält der Kanton Uri auch neue Spätverbindungen ab Luzern bzw. Zürich und neu auch eine Frühverbindung direkt nach Luzern.

Neue Tellbusverbindungen von und nach Luzern
Der Tellbus hat sich bewährt und wird nach Abschluss seiner dreijährigen Probephase definitiv ins öffentliche Verkehrsangebot übernommen. Es verkehren neu zwei Busse mehr je Richtung. Damit bestehen abends künftig vier Verbindungen je Richtung. Morgens werden wie bis anhin zwei Verbindungen in beide Richtungen geführt.

get