KANTON URI: Weniger Verkehrsunfälle auf Uris Strassen

2008 ereigneten sich auf dem Urner Kantonsgebiet 374 registrierte Verkehrsunfälle. Dies sind 47 weniger als im Vorjahr.

Drucken
Teilen
Ein Unfall Ende Oktober 2008 auf der Autobahnausfahrt Altdorf Richtung Flüelen. (Bild Kantonspolizei Uri)

Ein Unfall Ende Oktober 2008 auf der Autobahnausfahrt Altdorf Richtung Flüelen. (Bild Kantonspolizei Uri)

Auf dem Urner Kantonsgebiet ereigneten sich im Jahr 2008 374 polizeilich registrierte Verkehrsunfälle – 47 weniger als 2007. Wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Uri heisst, forderten die Unfälle 5 Todesopfer (2007: 6) und 134 Verletzte (159). Die häufigsten Unfallursachen seien Unaufmerksamkeit und das Nichtanpassen der Geschwindigkeit.

An den Verkehrsunfällen waren insgesamt 620 (677) Personen beteiligt, schreibt die Kantonspolizei Uri weiter. Mit 330 Beteiligten bilden die 35- bis 59-Jährigen die grösste Gruppe, gefolgt von den 25- bis 34-Jährigen (143) und den 18- bis 24-Jährigen (123). Der Sachschaden betrug laut Mitteilung 3 Millionen Franken (2007: 3,7 Millionen).

Wie die Kantonspolizei Uri weiter schreibt, werden auch in diesem Jahr werden verkehrspolizeiliche Präventionskampagnen durchgeführt. An den Passstrassen sollen Plakate mit Hinweisen zu verantwortungsvollem Fahren aufgestellt werden. Und neben Geschwindigkeitskontrollen sind auf den Passstrassen präventive Einsätze von Motorradpatrouillen der Verkehrspolizei geplant.

ana