KANTON URI: Zwei Jahre Freiheitsstrafe für Kiosküberfall

Am Dienstag stand jener junge Luzerner vor dem Landgericht Uri, der im Dezember 2009 den Bahnhofkiosk in Altdorf überfallen hatte.

Drucken
Teilen

Ein 31-jähriger Luzerner stand am Dienstag wegen diverser Straftaten vor den Schranken des Urner Landgerichts. Die Liste seiner Straftaten, ist sehr lang, zwölfmal wurde er bereits verurteilt. Auch in Uri ist er straffällig geworden und hat im Dezember 2009 einen bewaffneten Raubüberfall auf den Bahnhofkiosk in Altdorf ausgeübt.

Er bedrohte die Kioskverkäuferin mit einer Druckluftpistole, die ein Laie kaum von einer echten Pistole unterscheiden kann. Die Pistole war nicht funktionsfähig, da der Schlitten klemmte. Dies wusste allerdings nur der Täter.

Der Staatsanwalt fordert zwei Jahre und eine Busse von 300 Franken. Der amtliche Verteidiger sprach sich für sechs Monate Freiheitsstrafe aus. Er machte in seinem Plädoyer verminderte Schuldfähigkeit aufgrund der Drogenabhängigkeit geltend.

Das Urteil wird den Parteien schriftlich zugestellt.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.