Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KANTON: WWF lanciert Ausstellung zu Grossraubtieren

Wolf, Luchs und Bär geben viel zu reden. Die Bevölkerung erhält Einblicke in diese Thematik.
Der Luchs steht im Fokus der Ausstellung. (Bild: Staffan Widstrand/WWF)

Der Luchs steht im Fokus der Ausstellung. (Bild: Staffan Widstrand/WWF)

Die drei in Uri wieder ansässigen oder vorbeiziehenden Grossraubtiere – der Wolf, der Luchs und der Bär – schaffen es regelmässig in die Schlagzeilen. Trotzdem haben die meisten Menschen noch keines der Tiere in freier Natur gesehen. Wolf, Luchs und Bär ziehen zumeist unbemerkt durch die Wälder oder über Pässe und Berge.

Eine dreiwöchige Ausstellung des WWF zeigt, warum und wie die Rückeroberung durch Wolf, Luchs und Bär stattfindet. Es wird der Frage nachgegangen, wie sich die Tiere ernähren, wie sie sich ausbreiten und wie viel Platz sie brauchen, sie erklärt aber auch die Herausforderungen, die sich uns Menschen im Zusammenleben mit Raubtieren stellen.

Die Ausstellung beginnt heute Donnerstag, 31. August, und dauert bis zum Mittwoch, 20. September. Die genauen Öffnungszeiten sind auf der Website des WWF Uri zu finden. Die Ausstellung wird betreut und ist gratis. Kostenlose Schulklassenführungen können vereinbart werden. Unterstützt wird die Ausstellung durch Pro Natura durch die Ausleihe der Bärenausstellung, sowie finanziell durch die Dätwyler-Stiftung und den Kanton Uri. (red)

Hinweis

Mehr Informationen sind www.wwf-zentral.ch zu entnehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.