KANTONALE WAHLEN: Uri wählt Regierung und Parlament neu

Die Urner wählen heute Regierung und Parlament neu. Die Frage ist, ob die SP den noch einzigen SP-Regierungssitz in der Zentralschweiz halten kann.

Drucken
Teilen
Fünf (von sieben) Regierungsräte sind gewählt: Roger Nager, Barbara Bär, Beat Jörg, Heidi Zgraggen und Urban Camenzind. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Fünf (von sieben) Regierungsräte sind gewählt: Roger Nager, Barbara Bär, Beat Jörg, Heidi Zgraggen und Urban Camenzind. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

In Uri treten drei der sieben Regierungsräte nicht mehr an. Insgesamt bewerben sich zehn Kandidatinnen und Kandidaten um einen Sitz in der siebenköpfigen Regierung .

Nach zwölf Jahren in der Regierung treten Markus Züst (SP) und Josef Dittli (FDP) zurück. Dittli wurde im Herbst in den Ständerat gewählt. Ebenfalls nach Bern wechselt SVP-Regierungsrat Beat Arnold: Er schaffte den Sprung in den Nationalrat.

Die SVP liebäugelt mit einem zweiten Sitz in der Regierung, die FDP mit einem dritten. Die SP will ihren einzigen Sitz mit aller Kraft verteidigen, denn es ist der noch einzige verbleibende SP-Regierungsratssitz in der Zentralschweiz.

Zu keinen grossen Verschiebungen dürfte es im 64-köpfigen Landrat kommen. Die CVP wird wohl auch nach dem heutigen Wahlsonntag stärkste Fraktion bleiben.

(sda)