KANTONSFINANZEN: Uri schliesst Rechnung mit 21 Millionen Franken Gewinn ab

Der Kanton Uri schliesst das Rechnungsjahr 2015 deutlich besser ab als erwartet. Unter dem Strich resultierte ein Ertragsüberschuss von rund 21 Millionen Franken. Budgetiert war lediglich ein Plus von 5,4 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Das Telldenkmal mit dem Rathaus in Altdorf. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)

Das Telldenkmal mit dem Rathaus in Altdorf. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)

Michael Bissig, Leiter Controlling der Urner Finanzdirektion, bestätigte am Freitag auf Anfrage Informationen unserer Zeitung. Die detaillierten Zahlen will der Kanton an einer Medienorientierung am Mittwoch bekannt geben.

Hauptgründe für das bessere Ergebnis sind laut Bissig höhere Steuererträge, die Auswirkungen des 2013 beschlossenen Sparpakets sowie die doppelte Gewinnausschüttung der Nationalbank, gemäss der statt der erwarteten drei Millionen sechs Millionen Franken nach Uri fliessen.

Der Kanton Uri verbucht zum zehnten Mal in Folge einen Gewinn in Millionenhöhe. Im Schnitt betrugen die Überschüsse knapp 20 Millionen Franken. Das letzte Defizit fiel 2005 an, nämlich ein Minus 3,7 Millionen Franken.

Als Grund für die positiven Abschlüsse führte der Kanton in der Vergangenheit stets unter anderem steigende Steuereinnahmen an. Uri hatte auf 2009 die Flat Rate Tax eingeführt. (sda)