Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kantonsspital Uri: Spatenstich erfolgt am 5. April

Der Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri steht vor dem Start. Für den Spatenstich haben sich die Verantwortlichen etwas Aussergewöhnliches überlegt.
Bald wird das alte Spital dem Neubau weichen. (Bild: Urs Hanhart, 2017)

Bald wird das alte Spital dem Neubau weichen. (Bild: Urs Hanhart, 2017)

(pd/zf) Bald schon ist es soweit. Der Spatenstich für den Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri findet am Freitag, 5. April 2019, statt. «Der Spatenstich ist ein symbolischer Akt und eröffnet die eigentliche Bautätigkeit», schreibt die Baudirektion in einer Medienmitteilung.

Für diesen Anlass haben sich die Verantwortlichen etwas Aussergewöhnliches ausgedacht: «Ausgeführt wird der Spatenstich nicht wie üblich von Politikern, Ingenieuren oder Bauleuten, sondern von zufällig ausgewählten Urnerinnen und Urnern.» Aus jeder der 20 Urner Gemeinden wird eine Person erkoren, die den Spatenstich ausführen wird. «Damit wollen wir zeigen, für wen wir das Generationenprojekt umsetzen, nämlich für die Urner Bevölkerung», wird Baudirektor Roger Nager in der Mitteilung zitiert.

Fortschritt kann live mitverfolgt werden

In den vergangenen Wochen fanden auf dem Spitalareal diverse Vorarbeiten statt. Nun geht es richtig los: Gestartet wird mit den umfangreichen Aushubarbeiten, die von einem Urner Unternehmen ausgeführt werden. Der Arbeitsfortschritt wird von einer Webcam festgehalten und kann unter www.neubau-ksuri.ch mitverfolgt werden.

Am 24. September 2017 hatten 85,5 Prozent der Urner Stimmbevölkerung dem Baukredit über 115 Millionen Franken (+/- 15 Prozent) für den Um- und Neubau des Kantonsspitals zugestimmt. «Mit dem Um- und Neubau kann die Spitalversorgung der Urner Bevölkerung für die nächsten 40 Jahre sichergestellt werden», heisst es in der Mitteilung der Baudirektion weiter.

Entstehen wird ein neues Spital mit drei Operationssälen und zwei Pflegestationen, einer neuen Tagesklinik, einer kombinierten Frauenklinik und Geburtsabteilung sowie zeitgemässen Behandlungs- und Therapieräumen. Der Bezug des neuen Bettentrakts ist Ende 2022 geplant. Anschliessend erfolgen Um- und Rückbauten, so dass das Projekt voraussichtlich 2025 abgeschlossen ist.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.