Urner Kantonsverwaltung will ins UKB-Gebäude

Die Urner Kantonalbank verschiebt in naher Zukunft ihr Dienstleistungszentrum an den Kantonsbahnhof. Für die daraus resultierenden freien Räumlichkeiten interessiert sich die Kantonsverwaltung Uri.

Nino Gisler
Drucken
Teilen

Im Rahmen des Neubaus des Kantonsbahnhof in Altdorf möchte die Urner Kantonalbank ihr Dienstleistungszentrum an den Bahnhofplatz 1 verschieben. Für den jetzigen Standort und zugleich Hauptsitz an der Bahnhofstrasse 1 scheint bereits ein Mietinteressent gefunden worden zu sein – die Kantonsverwaltung Uri.

Bereits in einer Interpellation des FDP-Landrats Georg Simmen vor einem Jahr wurde die Immobilienstrategie des Kantons und die Rolle der Urner Kantonalbank thematisiert. Seither hat sich einiges getan. Die Kantonsverwaltung Uri hat sich nun in einem Grundsatzentscheid für eine langfristige Mietlösung im bisherigen Gebäude der Urner Kantonalbank an der Bahnhofstrasse 1 entschieden, liess die Standeskanzlei Uri in einer Medienmitteilung verlauten. Nachdem eine Auslegeordnung zur Unterbringung der Verwaltung in Altdorf ab dem Jahr 2022 vorgenommen wurde, zeigte sich einerseits, dass in den nächsten zwei bis fünf Jahren diverse Mietverhältnisse im Dorfzentrum auslaufen. Andererseits bestehe aufgrund der engen Platzverhältnisse im Zentrum Raumbedarf für die Bedürfnisse mehrerer Einheiten seitens der Kantonsverwaltung, heisst es weiter.

Aktueller Hauptsitz der Urner Kantonalbank an der Bahnhofstrasse 1 in Altdorf.

Aktueller Hauptsitz der Urner Kantonalbank an der Bahnhofstrasse 1 in Altdorf.

Bild: Corinne Glanzmann

Mit dem bereits bestehenden Mietverhältnis an der Tellsgasse 1 (Steuerverwaltung) und dem Eigentum des Hauses Ankenwaage an der Tellsgasse 5, wo die Sicherheitsdirektion untergebracht ist, können dort in unmittelbarer Nähe mehrere Verwaltungseinheiten zusammengeführt werden. Auch aus finanzieller Sicht lohne sich dieses Vorgehen, wird weiter ausgeführt.

Kein Interesse an Liegenschaftskauf

Von Seiten des Kantons heisst es, dass er mit der Urner Kantonalbank als Eigentümerin der Liegenschaften Bahnhofstrasse 1 und Tellsgasse 1 einen dahin gehenden Vorvertrag abschliessen werde. Da die Urner Kantonalbank aktuell den Verkauf der zwei Liegenschaften abwickeln will, werden die Mietverträge daher mit der zukünftigen Eigentümerin, und nicht etwa mit der Urner Kantonalbank, abgeschlossen. Ein Kauf seitens des Kantons wurde geprüft, sei aber keine Option, erklärt Regierungsrat Roger Nager auf Anfrage. Weiter hält er fest: «Der Vorvertrag soll sicherstellen, dass wir uns bei der neuen Eigentümerin zu den gleichen Konditionen einmieten können.»

Bis Mitte November werde das Projekt weiter vertieft. Aktuell müsse das Bedürfnis nach mehr Raumbedarf bei den einzelnen Verwaltungseinheiten abgeklärt werden, so Roger Nager. Anschliessend folge eine Orientierung seitens des Regierungsrats über die definitive Unterbringung der einzelnen Verwaltungseinheiten in den drei Gebäuden im Altdorfer Dorfzentrum.