KATASTROPHE: Der Kanton Uri spendet 10'000 Franken

Der Regierungsrat hat an die Opfer des tropischen Wirbelsturms «Nargis» in Burma 10'000 Franken aus dem Fonds gemeinnützige Zwecke gesprochen.

Merken
Drucken
Teilen

Der tropische Wirbelsturm «Nargis» hat in Myanmar (Burma) tausende von Todesopfern gefordert und Hunderttausende obdachlos gemacht. Der Betrag wird der Glückskette überwiesen.

Im Katastrophengebiet sind die ersten Hilfeleistungen eingetroffen. Das Kinderhilfswerk Unicef ist vor Ort und verteilt Erste-Hilfe-Pakete.

ana