Katzenbaby-Klappe in Schattdorf eröffnet

Ab sofort kann die Katzenbaby-Klappe der Kleintierpraxis Adlergarten in Schattdorf genutzt werden – ganz anonym.

Claudia Naujoks
Drucken
Teilen
Katzenwelpen in der neuen Box der Kleintierpraxis Adlergarten.

Katzenwelpen in der neuen Box der Kleintierpraxis Adlergarten.

Bild: Claudia Naujoks (Schattdorf, 3. Juli 2020)

«Wir sind selber sehr gespannt und können überhaupt nicht absehen, ob und in welchem Mass die Box genutzt wird», sagt Celine Ziegler, die als TPA (Tiermedizinische Praxisassistentin) in der Schattdorfer Tierarztpraxis tätig ist.

Auf die Idee seien sie durch eine Tierarztpraxis in Frutigen (BE) gekommen, die eine solche Einrichtung bereits hat. Auch im Kanton Uri gibt es viele Katzenbesitzer, die sich die finanzielle Belastung der Kastration nicht leisten können. Zwar werden die Operationen sowohl vom Tierschutzverein als auch von der Praxis günstiger angeboten, vor allem, wenn man mit mehreren Tieren kommt. Es gibt aber auch noch viele Katzen, die in freier Wildbahn leben und sich dort unkontrolliert vermehren. Dies zeigt auch die Erfahrung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die regelmässig aufgefundene Wildkatzen kastrieren, welche vom Tierschutzverein oder von der Bevölkerung gebracht werden.

Auch wenn es in einem Wurf sehr viele «Welpen» gibt, wie sie eigentlich in der Fachsprache genannt werden, und die Katzenmutter nicht alle versorgen kann, oder einen Kümmerling, der mit der Flasche aufgezogen werden muss, dann ist die Katzenbox die ideale Lösung. Denn es sei völlig verständlich, dass die wenigsten die immensen Mittel und die Zeit hätten, die kleinen, in Not geratenen Tiere aufzuziehen, die am Anfang alle zwei Stunden gefüttert werden müssten – auch nachts!

Auch Kunden helfen bei Aufzucht mit

Die wetterfeste, warmgepolsterte, temperaturausgleichende und mit Luftschlitzen ausgestattete Holzbox befindet sich in der Adlergartenstrasse 66 in Schattdorf, rechts neben dem Eingang zum Petshop, von einer grünen Hecke verdeckt und nicht für jeden einsehbar, sodass Anonymität gewährleistet ist. Sie ist etwas erhöht angebracht, sodass keine Insekten eindringen können. Der Deckel ist ebenfalls witterungsbeständig und wasserabweisend und lässt sich leicht durch die windsichere Magnetverschlusstechnik nach oben aufklappen.

Die etwas versteckte, aber gut zugängliche Holzbox enthält ein gemütliches Bettchen für unerwünschte Katzenwelpen.

Die etwas versteckte, aber gut zugängliche Holzbox enthält ein gemütliches Bettchen für unerwünschte Katzenwelpen.

Bild: Claudia Naujoks (Schattdorf, 3. Juli 2020)

In der Box befindet sich eine Kamera, die ausschliesslich aufzeichnet, was sich in der kuscheligen Unterlage tummelt, und das ganz ohne Ton. Alle Aufnahmen werden nach einem Tag gelöscht, sodass der Datenschutz jederzeit gewährleistet ist. Die Videoaufzeichnungen können von allen Mitarbeitern der Tierarztpraxis via Handy-App zu jeder Tages- und Nachtzeit abgerufen werden, sodass etwaige Insassen zeitnah geborgen werden können. Vorne auf der Kiste befindet sich eine kurze Information zur Nutzung.

«Uns ist wichtig, dass klar ist, dass im Moment der Einlage die Verantwortung, also alle Rechte und Pflichten, für das Tierwohl dann auf uns übergeht», betont Celine Ziegler.

Innerhalb von 10 bis spätestens 30 Minuten werden die Katzenbabys aus der Box entnommen und im Anschluss medizinisch versorgt. So erhofft man sich mit der Zeit eine Entschärfung der Lage.

Alle im Team der Kleintierpraxis helfen mit und auch interessierte Kunden haben sich schon im Vorfeld bereiterklärt, unter fachlicher Anleitung bei der Aufzucht mitzuhelfen. Dieses Angebot werde dankbar angenommen, so Celine Ziegler.

Die süssen Wollknäuel auf dem Bild sind übrigens samt Mama dankenswerterweise von ihrem Frauchen Susanne Imhof, einer Kundin der Praxis, extra für das Fotoshooting zur Verfügung gestellt worden, um die Katzenbox möglichst realitätsnah abzulichten. Die vier «Models» sind 18 Tage alt und kuscheln sich wohlig in die weiche Decke.

Mehr zum Thema