Kindergarten wird in Uri obligatorisch

Urner Kinder müssen künftig mindestens ein Jahr lang den Kindergarten besuchen.

Drucken
Teilen
Kinder spielen im Kindergarten in Bürglen. (Bild: Archiv Urs Hanhart/Neue UZ)

Kinder spielen im Kindergarten in Bürglen. (Bild: Archiv Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Änderung der Kantonsverfassung im Zusammenhang mit der Einführung eines obligatorischen Kindergartenjahres wurde mit 4758 gegen 4220 Stimmen angenommen. Die Stimmbeteiligung lag bei 35,6 Prozent.

Die Änderung des Gesetzes über Schule und Bildung wurde mit 4964 gegen 3645 Stimmen angenommen.

Uri ist heute neben Graubünden der einzige Kanton, in dem der Besuch des Kindergartens freiwillig ist. Nun wird der Besuch eines Kindergartenjahres obligatorisch werden. Zudem werden die Gemeinden verpflichtet, ein zweites, fakultatives Kindergartenjahr anzubieten.

bac