Gurtnellen: Kollision fordert zwei Verletzte

Ein PW-Lenker wollte zu einem Überholmanöver ansetzen und kollidierte mit dem Heck des vor ihm fahrenden Fahrzeugs. Das hatte böse Konsequenzen für die in den Unfall verwickelten Personen.

Merken
Drucken
Teilen

Am Montagvormittag, 24. September, zirka 5.45 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit italienischen Kontrollschildern, gefolgt vom Lenker eines Personenwagens mit Tessiner Kontrollschildern, auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Norden. In der Galerie Ripplistal beabsichtigte der Tessiner PW-Lenker, das vor ihm fahrende Fahrzeug zu überholen. Bei diesem Manöver kollidierte er mit dessen Heck.

Gegen die Tunnelwand geprallt

In der Folge drehten sich beide Personenwagen um die eigene Achse, kollidierten mit der rechtsseitigen Tunnelwand sowie danach erneut miteinander und kamen schliesslich auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der italienische PW-Lenker und dessen Beifahrerin zogen sich Verletzungen zu, wollten aber keine ärztliche Betreuung. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 30000 Franken. Im Einsatz standen die Schadenwehr Gotthard, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein privater Abschleppdienst, der Rettungsdienst Uri sowie die Kantonspolizei Uri. (kapo/bar)