Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KONZERT: Krüger Brothers begeistern Urner

Die Krüger Brothers spielten mit einem Kammerorchester im Theater Uri. Für das gekonnte Zusammenspiel von Banjo, Gitarre, Streichern und Bläsern gab es vom Publikum Standing Ovations.
Markus Zwyssig
Uwe Krüger (rechts) überzeugte nicht nur als Gitarrist, er hat auch die Texte zu «Spirit Of The Rockies» verfasst.Bild: urh (Altdorf, 29. Oktober 2016)

Uwe Krüger (rechts) überzeugte nicht nur als Gitarrist, er hat auch die Texte zu «Spirit Of The Rockies» verfasst.Bild: urh (Altdorf, 29. Oktober 2016)

Er spielt das Banjo, als wäre es die leichteste Sache der Welt. Auch die schnellsten Läufe bewältigt Jens Krüger mit einer unglaublichen Fingerfertigkeit – scheinbar mühelos. Und sein Bruder Uwe steht ihm auf der Gitarre in nichts nach. Bassist Joel Landsberg sitzt zwar stets ganz cool auf der Bühne, ist aber musikalisch ein hellwacher Partner.

Die Krüger Brothers sind ein eingespieltes Team. Am liebsten treten sie als Trio auf, sagen sie selber. Eine klassische Bluegrass- oder Country-Band sind sie aber schon lange nicht mehr. Die Krüger Brothers sind vielmehr in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu Hause: Neben Bluegrass und Country sind das Klassik, Pop und Blues. Diesmal sind sie eigens mit einem 15-köpfigen Orchester («The Symphony of the Mountains») aus den USA angereist. Altdorf erlebte am Samstagabend im Theater Uri eine Schweizer Premiere.

Jens Krüger: «Das waren aber viele Töne»

Im ersten Konzertteil führten die Musiker das rund einstündige Werk «Spirit Of The Rockies» auf. Die Musik stammt von Jens Krüger, die Texte von seinem Bruder Uwe. Erzählt wird eine Geistergeschichte, die am Ende des 19. Jahrhunderts spielt. Besungen werden in den Texten aber auch die Schönheiten der Natur. Das Publikum wähnt sich in einem guten alten Westernfilm aus den Fünfzigerjahren. Die Musik ist eingängig. Die Songs gehen auch mit dem Orchester gut ins Ohr. Das Kammerorchester besteht aus Profimusikern aus Tennessee und North Carolina. Geleitet wird das Orchester von der ursprünglich aus der Schweiz stammenden Cornelia Laemmli Orth, die heute in den USA lebt. Die Spielfreude und das Staunen über die Kraft der eigenen Musik kommen den Krüger Brothers auch in der Grossformation nicht abhanden. «Das waren aber viele Töne», meinte Jens Krüger denn auch nach der Pause. Die Kraft der Musik, welche von den Krüger Brothers zusammen mit dem Orchester entwickelt worden war, hatte ihn offensichtlich selber zum Staunen gebracht.

In der zweiten Hälfte geht es zuerst eher ruhig mit «Blackbird» von den Beatles weiter. Dann aber wird bei «Fields Of Gold» von Sting wieder mit vollem Orchestereinsatz gespielt. Nicht fehlen darf das selber komponierte «Carolina In The Fall». Das Lied könnte den Krüger Brothers bald zusätzliche Ehre bringen, ist es doch in der engeren Auswahl als neue Staatshymne von North Carolina.

Krüger Brothers spielen sogar auf Schweizerdeutsch

Wenn die Krüger Brothers im Theater Uri spielen, ist der Saal stets voll besetzt. Auch am Samstagabend waren es 540 Zuhörer. Vor bald 20 Jahren sind die Krüger Brothers in die USA ausgewandert. Regelmässig kommen sie aber wieder in die Schweiz. Im Theater Uri haben sie inzwischen über ein halbes Dutzend Mal gespielt. Es ist für sie wie ein Treffen mit vielen alten Bekannten. Standing Ovations und nicht enden wollender Applaus führten am Samstagabend dazu, dass das Trio und das Orchester noch lange nicht von der Bühne konnten. Sie wiederholten für das Publikum Teile von «Spirit Of The Rockies». Zweimal gab es auch ihren einzigen Song zu hören, den sie in Schweizer Mundart singen: «Immer em Härze nah».

Bereits die Pläne für 2017 vorgestellt

Nun folgen drei weitere Konzerte in der Schweiz, dann fliegen die Krüger Brothers zusammen mit dem Orchester bereits wieder in die USA zurück. Im kommenden Jahr, so hat es zumindest Jens Krüger versprochen, werden die Musiker wieder für Konzerte zurückkehren. Geplant haben sie ein neues Projekt mit einem Orchester sowie Auftritte mit Carlo und Maya Brunner.

Hinweis

Die Krüger Brothers spielen «Spirit Of The Rockies» zusammen mit dem Orchester heute Montag, 31. Oktober, im Landgasthof in Riehen und am Freitag und Samstag, 4. und 5. November, im Schützenhaus Albisgüetli in Zürich.

Markus Zwyssig

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.