Konzerterlebnis kommt nach Uri

Das Holzbläser-Quintett "Nexus Reed Quintet" bespielt mit einer neuen Konzertform die Schweiz und macht einen Halt in Altdorf.

Hören
Drucken
Teilen

Am Sonntag, 8. März, findet im Theater Uri in Altdorf ein Konzert des Quintetts «Nexus Reed Quintet» statt. Unterstützt werden die Musiker dabei vom Thurgauer Perkussionisten Fabian Ziegler.

Vor einem Jahr erfand das «Nexus Reed Quintet» sein Konzerterlebnis neu, indem ein einstündiges Programm ohne Pause in diversen Besetzungen verteilt im Raum gespielt wurde. Nachdem das neue Konzept auf offene Ohren gestossen ist, haben sich die fünf Musiker entschlossen, die Idee weiterzuentwickeln. Die fünf diesjährigen Konzerte werden in fünf Kantonen stattfinden, zu welchen die Musiker einen sehr engen persönlichen Bezug pflegen oder in denen sie musikalisch aktiv sind.

Neue Konzertform soll junge Künstler fördern

Mit «Nexus+» werden, um die Bandbreite und Möglichkeiten dieser neuen Konzertform zu erweitern und die Schweizer Musikszene zu fördern, diverse junge Künstler eingeladen. Bei der ersten Durchführung im März werden zusammen mit Fabian Ziegler neue Werke entstehen.

Neben Bearbeitungen zweier Werke des Schweizers Arthur Honegger und einem des Holländers Ton ter Doest wird der Schweizer Komponist Stephan Hodel eine Auftragskomposition schreiben. Diese wird an das Werk Honeggers «Sept Pièces Brèves» angelehnt sein. Dazwischen wird Ziegler eine Plattform erhalten, um das aussergewöhnliche Werk «Attraction» des französischen Komponisten Emmanuel Séjourné aufzuführen. Sie spielt mit den Kombinationen von Marimbaphon, Vibraphon und diversen anderen Perkussionsinstrumenten.

Das Konzert wird am 8. März um 11 Uhr beginnen und ungefähr bis 12.30 Uhr dauern. Die Konzerttickets können eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse erworben werden. (mah)