Kopp verlässt den Schulrat Schattdorf

Eben erst wurde er als Schulratsmitglied wiedergewählt. Doch jetzt zieht es Christopher Kopp mit seiner Familie nach Singapur.  Vor 2021 werde er nicht zurückkehren.

Drucken
Teilen

Das erst kürzlich wiedergewählte Schulratsmitglied Christopher Kopp wird sein Amt für die kommende Legislatur aus privaten Gründen nicht antreten. Die Familie zieht nach Singapur. Kopp hat deshalb per Ende Oktober 2018 seine Demission eingereicht. Kopps Abschied vom Schulrat und der Gemeinde Schattdorf ist gleichzeitig auch ein Abschied auf Zeit von Uri und der Schweiz: «Nach China wagen wir unser nächstes Auslandabenteuer», sagt Kopp. «Per Ende Oktober geht es nach Singapur.»

Es handelt sich dabei um einen Abschied auf Zeit. «Je nachdem, wann uns Heimweh plagt, kommen wir zurück. Momentan ist eine Rückkehr aber nicht vor 2021 geplant», erklärt Kopp. «Die Arbeit als Schulrat hat mir immer sehr viel Freude bereitet», sagt Kopp. «Ich bedanke mich herzlich bei den Schattdorfern für ihr Vertrauen.»

Gemeinschaftswohl sehr ernst genommen

«Christopher Kopp hat seine Arbeit als Schulrat stets sehr ernst genommen, aber dabei sich selber nie zu ernst genommen», heisst es in einer Medienmitteilung des Schul- und Gemeinderats. «Das hat ihn jederzeit zu einem sehr angenehmen und geschätzten Kollegen gemacht, dem das Gemeinschaftswohl immer sehr wichtig war.» Die Schattdorfer Behörden bedanken sich bei Christopher für seine Zeit und sein Engagement für die Gemeinde und wünschen ihm und seiner Familie beim neusten Auslandabenteuer nur das Beste. (pd/bar)