Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Korporation Uri schliesst Rechnung mit 200'000 Franken im Plus

Besser als erwartet: Die Rechnung der Korporation Uri weist Mehreinnahmen von 206'948 Franken aus. Das ist eine Zunahme von 13 Prozent gegenüber dem Voranschlag.
Markus Zwyssig
Der Korporationsrat Uri befindet am 26. April im Altdorfer Landratssaal über die Rechnung 2018 der Korporations Uri. (Bild: Elias Bricker, 10. Februar 2017)

Der Korporationsrat Uri befindet am 26. April im Altdorfer Landratssaal über die Rechnung 2018 der Korporations Uri. (Bild: Elias Bricker, 10. Februar 2017)

Die Korporation Uri kann für das Geschäftsjahr 2018 ein gutes Ergebnis ausweisen. Das geht aus den am Freitag veröffentlichten Zahlen hervor. Sowohl die Einnahmen als auch die Ausgaben bewegen sich im Mittel der Rechnung 2017 sowie dem Budget 2018. Die Rechnung 2017 schliesst mit 241'183 Franken im Plus, budgetiert waren Mehreinnahmen von 182'985 Franken.

Finanzielle Basis der Korporation ist weiterhin solid

Nach Ausschüttung eines Korporationsnutzens von 5 Franken und zusätzlichen Fondszuweisungen wird der Gewinn von 206'948 Franken dem Kapitalkonto (Eigenkapital) gutgeschrieben. Die Eigenmittel per 31. Dezember 2018 betragen 16,8 Millionen. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 31,4 Prozent. Gemäss Mitteilung resultiert das Gesamtergebnis aus einer positiven Kombination von höheren Erträgen bei gleichzeitig gehaltenen oder rückläufigen Kosten. «Erfreulich haben sich die Mieteinnahmen der eigenen Liegenschaften in einem anspruchsvollen Immobilienmarkt entwickelt», heisst es in der Mitteilung weiter. Die Korporation Uri stehe auf einer unverändert soliden und gesunden finanziellen Basis.

Die Einnahmen aus Regalien und Konzessionen bilden mit 48,95 Prozent die wichtigste Ertragsquelle der Korporation Uri. Gegenüber dem Budget 2018 konnten die Konzessionserträge um 4,2 Prozent übertroffen werden. Daneben haben Vermögenserträge aus Liegenschaften, Anlagen sowie Pacht- und Baurechtszinsen 29,75 Prozent der Gesamteinnahmen generiert. Diese haben sich ebenfalls positiv entwickelt und weisen eine Zunahme um 6,85 Prozent gegenüber dem Budget aus.

Liegenschaften der Korporation sind alle vermietet

Trotz der Veränderungen auf dem Immobilienmarkt mit einem zunehmenden Wohnungsangebot besteht auf den eigenen Liegenschaften der Korporation Uri derzeit kein Leerwohnungsbestand. Dieser Umstand hat sich positiv auf die Mieteinnahmen ausgewirkt. Die Zunahme bei den vereinnahmten Entgelten basiert auf zusätzlichen Benützungsgebühren zur Abgeltung von Dienstbarkeiten und Dienstleistungen auf dem Gebiet der Korporation Uri.

Durch eine Abflachung der Zinserträge auf Festgeldanlagen im Negativzinsumfeld sinken die Erträge auf Wertschriftenanlagen. Eine teilweise Kompensation erfolgte durch zusätzliche Dividendenerträge aus Beteiligungen an Kraftwerksanlagen (Beispielsweise KW Bristen AG, KW Gurtnellen AG).

Erhöhter Personalaufwand, tieferer Sachaufwand

Der Personalaufwand erhöhte sich aufgrund zusätzlicher Sitzungsgelder aus Kommissionen, Dienstjubiläen von Verwaltungsangestellten sowie höheren Beiträgen in die Personalfürsorge. Der Sachaufwand konnte gegenüber dem Budget um 4,65 Prozent reduziert werden, da verschiedene bauliche Unterhaltsarbeiten günstiger als budgetiert abgerechnet werden konnten. Die Sanierung des Weges über die Ruosalper-Chulm wurde zurückgestellt. Neben dem laufenden baulichen Unterhalt wurden beim Mehrfamilienhaus Burgblock, Attinghausen, sechs neue Aussenparkplätze erstellt. Im Mehrfamilienhaus Mühlematte 1, Altdorf, wurde die Heizungsanlage erneuert. Beim Verwaltungsgebäude der Korporation Uri wurde der Eingangsbereich neu gestaltet.

Der BVG-Referenzsatz von 1 Prozent gilt als Grundlage zur Verzinsung der Fonds der Korporation Uri. Die dafür ausgewiesenen Passivzinsen von 334'500 Franken wurden zu Lasten der Erfolgsrechnung verbucht. Die Abschreibungen auf den Liegenschaften im Finanzvermögen wurden steuerlich maximal vorgenommen. Die durch die Korporation Uri getätigten Landkäufe wurden aus dem entsprechenden Fonds sowie die Wertkorrektur auf den Finanzanlagen aus den vorhandenen Schwankungsreserven entnommen.

Die Sitzung des Korporationsrats Uri findet am Freitag, 26. April, um 8.30 Uhr im Rathaus in Altdorf statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.