KORPORATION URI: Weniger Gemeindevertreter für Spiringen

Ende Mai geht die Legislaturperiode 2004/2008 des Korporationsrates Uri zu Ende. Die Gemeindevertreter in den Korporationsrat sind neu zu wählen oder zu bestätigen.

Drucken
Teilen

Gestützt auf die Bürgernutzenlisten 2007 der einzelnen Korporationsbürgergemeinden sieht die Sitzverteilung für die neue Legislaturperiode wie folgt aus: Altdorf: 7 Sitze; Schattdorf: 6 (+1); Attinghausen: 2; Seedorf: 2; Bauen: 1; Seelisberg: 1; Bürglen: 6; Silenen: 3; Erstfeld: 4; Sisikon: 1; Flüelen: 2; Spiringen: 1 (-1); Göschenen: 1; Unterschächen: 1; Gurtnellen: 1; Wassen: 1; Isenthal: 1. 

Erste Sitzung am 6. Juni
Während Schattdorf einen Sitz gewinnt, verliert Spiringen ein Mandat. Die Gesamtanzahl der Sitze im Korporationsrat bleibt damit (inklusive Präsident, Vizepräsident und Verwalter) unverändert bei 44. Die Wahl der Korporationsräte muss bis am 18. Mai erfolgen. Auf den 6. Juni ist die erste Sitzung des «neuen» Korporationsrates angesetzt, an der die Validierung der Korporationsratswahlen erfolgt. Gleichzeitig findet auch die Vereidigung der neu gewählten Korporationsrätinnen und -räte statt.

Bruno Arnold / Neue UZ