Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kommentar

Kraftwerk am Alpbach: Fürs Gemeinwohl entschieden

Florian Arnold, stv. Redaktionsleiter «Urner Zeitung» zum Ja der Erstfelder Stimmberechtigten zur Beteiligung an der Kraftwerk Erstfeldertal AG.
Florian Arnold.

Florian Arnold.

Die Erstfelder Stimmberechtigten sind konsequent. Mit einer Volksabstimmung im Jahr 2015 haben sie ein Kraftwerk-Projekt verhindert, das ihre Trinkwasserquellen im Erstfeldertal beeinträchtigt hätte. Das Anliegen war legitim. Der Rest der Urner Bevölkerung durfte aber ebenso darauf hoffen, dass die Gemeinde bei einem neuen Projekt Kompromissbereitschaft zeigen würde – sofern die Trinkwasserquellen geschützt blieben.

Denn die Stromgewinnung aus dem Alpbach ist ein wichtiger Bestandteil des Schutz- und Nutzungskonzepts Erneuerbare Energien (Snee) des Kantons Uri. Im schweizweit einzigartigen Konzept ist klar definiert, welche Gewässer genutzt und welche unangetastet bleiben sollen. Ein solches Konzept macht aber nur als Ganzes Sinn. Bei dieser Abstimmung galt es nun, die Eigeninteressen gegen jene des Gesamtkonzepts abzuwägen.

Das Ja der Erstfelder zur Beteiligung an der KW Erstfeldertal AG darf als Bekenntnis zum Snee aufgefasst werden, aber auch als Zeichen des Vertrauens an die Bauherren, welche Kompromisse eingegangen sind. Ganz uneigennützig ist dies aber nicht, sichern sich doch die Erstfelder ihr Mitspracherecht und eine mögliche Gewinnbeteiligung.

Wie wirtschaftlich die Wasserkraft künftig sein wird, hängt vom europäischen Strommarkt und der Politik ab. Hier sind die Urner Vertreter in Bern gefragt, sich für die Interessen unseres Kantons einzusetzen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.