Kraftwerk Stämpfig: Dank mehr Gefälle mehr Strom

Der Regierungsrat des Kantons Uri hat für das Kraftwerk Stämpfig eine Wasserumleitung genehmigt. Dank dieser kann die Anlage mehr Strom produzieren.

Drucken
Teilen

Zurzeit nutzt das Kraftwerk ein Bruttogefälle von 200 Metern und verfügt über eine Bruttoleistung von 35 Kilowattstunden (kW), wie die Standeskanzlei Uri mitteilt. Das zusätzliche Gefälle von 45 Metern soll in einem neuen Picokraftwerk zur Erzeugung von elektrischer Energie genutzt werden. Durch das grössere Bruttogefälle steigert sich die Leistung der Anlage auf 61 kW.

Der Gesuchsteller beabsichtigt, das im Kleinkraftwerk Stämpfig genutzte Wasser des Kummetbachs, statt wie bisher in den Schweinsbergbach und nachfolgend in den Attinghauser Giessen, neu in den Feldergraben zu leiten. Der Regierungsrat des Kantons Uri hat die bestehende Konzession bis zum 31. Dezember 2041 verlängert.

pd/ks